06.12.2016

Coach wechselt nach Paderborn, Helmes übernimmt

Der 1. FC Köln II muss sich mitten in der Saison nach einem neuen Trainer für die Reserve in der Regionalliga umschauen.

Coach Stefan Emmerling wird den Tabellenzwölften der Regionalliga West mit sofortiger Wirkung verlassen und zum abstiegsbedrohten Drittligisten SC Paderborn wechseln.

Beim Kölner Express bestätigte FC-Manager Jörg Schmadtke: "Stefan ist mit der Anfrage aus Paderborn zu uns gekommen. Das war schon sehr kurzfristig jetzt. Er ist zwar erst knapp sechs Monate bei uns, aber die 3. Liga bei einem Verein, der derzeit ganz klar unter seinen Ambitionen dasteht, ist schon eine größere Chance für ihn. Wir werden ihm keine Steine in den Weg legen. In Gladbach wird Patrick Helmes auf der Bank sitzen.“

Doch der ehemalige Nationalstürmer soll nur eine Interimslösung sein, im Hintergrund hat die Suche nach einem neuen Cheftrainer für die Kölner U21 bereits begonnen.

Gleichzeitig hat der SC Paderborn auch einen neuen Sportlichen Leiter an der Angel, der vermutlich noch am Dienstag vorgestellt werden soll. Markus Schupp, bis November 2015 Sportdirektor beim 1. FC Kaiserslautern, soll den Ex-Sportchef Michael Born ersetzen, der im März freigestellt wurde. Damit stellt sich der Klub völlig neu auf, nachdem Trainer Rene Müller am vergangenen Montag beurlaubt wurde. Paderborn befindet sich derzeit im freien Fall. Nach dem Abstieg aus der Bundesliga ging es ein Jahr später runter in Liga drei. Auch dort befindet sich der SCP derzeit auf einem Abstiegsplatz. 18 Punkte aus 17 Spielen sind für die Ansprüche in Paderborn eindeutig zu wenig.

Nun soll das Duo Schupp / Emmerling die Wende einleiten. Zuvor war auch Mike Büskens als Kandidat für den Trainerposten gehandelt worden. Der Verein hat für 16 Uhr zu einer Pressekonferenz geladen, auf der die neuen sportlich Verantwortlichen vorgestellt werden sollen.

Quelle: RevierSport
Bild

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema