Doppelpack: Engelmann sichert Rödinghausen den Sieg

Regionalliga West: Wuppertaler SV – SV Rödinghausen, 0:2 (0:0)

30. April 2019, 12:29 Uhr

Für Wuppertaler SV gab es in der Heimpartie gegen den SV Rödinghausen, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Der SV Rödinghausen erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Das enge Hinspiel hatte Wuppertaler SV durch ein 2:1 siegreich gestaltet.

Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Simon Engelmann glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für den SV Rödinghausen (55./72.). Dann sah auch noch Peter Schmetz in der 77. Minute die Gelb-Rote Karte: Die Partie schien für Wuppertaler SV gelaufen. Mit dem Schlusspfiff durch Windeln (Heinsberg) stand der Auswärtsdreier für Rödinghausen. WSV wurde mit 2:0 besiegt.

Trotz der Niederlage belegt Wuppertaler SV weiterhin den neunten Tabellenplatz.

Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim SV Rödinghausen noch ausbaufähig. Nur sechs von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich. Nach 31 absolvierten Begegnungen nimmt der Gast den dritten Platz in der Tabelle ein. Wer Rödinghausen besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 27 Gegentreffer kassierte der SVR. Am kommenden Freitag trifft Wuppertaler SV auf den Bonner SC, der SV Rödinghausen spielt tags darauf gegen 1. FC Kaan-Marienborn.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema