19.10.2018

Doppeltes Flutlicht-Pech für Bocklemünder Clubs

Gleich mehrere Vereine stehen derzeit ohne Trainingsmöglichkeit dar.

Normalerweise haben mit dem Afrika FC, TFC Köln, HNK Croatia und GSK Galatsaray gleich vier Clubs auf der Bezirkssportanlage Bocklemünd ihre sportliche Heimat. Nachdem vor rund zwei Wochen jedoch etwa 60 Meter Kabel der Flutlichtanlage gestohlen wurden, ist ein Abendtraining nicht mehr möglich.

Zunächst konnten die betroffenen Vereine auf einen Platz an der Biesterfeldstraße in Vogelsang ausweichen. Asche, keine Kabinen, keine Duschen – aber immerhin Flutlicht! Doch der widrigen Umstände nicht genug, wurde dort in der vorletzten Nacht der Schaltkasten beschädigt, sodass auch diese Anlage nicht mehr funktioniert.

„Dass wir nicht mehr trainieren können, ist für uns katastrophal“, hadert Afrikas spielender Geschäftsführer Cédric Ayibiga Mferi mit der Situation. Grade erst hatte sich seine Mannschaft in der Kreisliga C1 gefangen und war nach einem 5:1-Erfolg gegen Auweiler-Esch II (Spielbericht) in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nun folgte also der Rückschlag aus infrastrukturellen Gründen!




Kommentieren

Vermarktung: