07.11.2016

Eintracht stoppt den Kölner Höhenflug

Effzeh kassiert vor dem Derby gegen Gladbach die zweite Saisonniederlage.

Der 1. FC Köln bleibt zum zweiten Mal in dieser Saison torlos und verliert bei Eintracht Frankfurt aufgrund einer schwachen ersten Hälfte mit 0:1 (0:1).

Obwohl der Frankfurter FC-Schreck Alexander Meier gegen seinen Lieblingsgegner diesmal ausnahmsweise ohne Treffer geblieben war, machte sich beim 1. FC Köln am späten Samstagabend Ernüchterung breit. Die Gäste hatten in der Mainmetropole zumindest im ersten Durchgang die schwächste Leistung der bisherigen Saison geboten und dementsprechend nicht gänzlich zu Unrecht die zweite Saisonniederlage kassiert.

Ausgangspunkt dafür war wieder einmal ein früher Rückstand: Der FC lieferte zunächst nur Geleitschutz für die engagiert und zielstrebig auftretenden Hausherren. Als der Ball von der linken auf die rechte Frankfurter Angriffsseite hinüber gespielt wurde, waren zunächst alle Kölner zu weit weg, um in einen Zweikampf zu kommen. Lediglich Linksverteidiger Jonas Hector war zumindest so nah dran an Frankfurts Rechtsverteidiger Timothy Chandler, dass er noch einen Fuß an den scharf hereingespielten Flankenball brachte.

Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel nicht belohnt

Zum Unglück für die Gäste veränderte diese Berührung die Flugkurve des Balles zugunsten von Eintracht-Stürmer Mijat Gacinovic, der den wie einen Stein am ersten Pfosten herunterfallenden Ball per Kopf an Timo Horn vorbei beförderte. Was folgte war ein weitestgehend uninspirierter Auftritt der „Geißböcke“, denen auch die frühe Umstellung von einer Vierer- auf eine Dreierabwehrreihe nicht zu mehr Spielkontrolle verhalf.

Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel, als die Kölner mehr und mehr ins Spiel fanden und die Frankfurter immer weiter in die eigene Hälfte drängten. Der FC war nun gut im Spiel und hätte den Ausgleich verdient gehabt. Doch die Mannschaft von Trainer Peter Stöger ließ eine Reihe guter Chancen ungenutzt und verabschiedete sich daher mit einer Niederlage in die nächste Länderspielpause. Direkt im Anschluss wartet mit dem Derby bei Borussia Mönchengladbach eine wichtige Partie, die den weiteren Saisonverlauf mitbestimmen kann. Das gilt nicht nur für die Kölner, sondern insbesondere für angeschlagene Gladbacher.

Quelle: KölnSport

Kommentieren