08.05.2019

Engelmann schießt SVR zum Sieg

Regionalliga West: SV Rödinghausen – 1. FC Kaan-Marienborn, 1:0 (1:0)

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom SV Rödinghausen und 1. FC Kaan-Marienborn, die mit 1:0 endete. Der SV Rödinghausen wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Im Hinspiel hatte das Heimteam beim 2:0-Sieg alle drei Punkte mit auf den Heimweg genommen.

673 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den SV Rödinghausen schlägt – bejubelten in der 24. Minute den Treffer von Simon Engelmann zum 1:0. 1. FC Kaan-Marienborn glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Fuchs (Odenthal) beide Teams mit der knappen Führung für Rödinghausen in die Kabinen. 


In der 72. Minute wurde Lars Lokotsch für Lukas Kunze eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. Zlatko Muhovic verpasste den Schlussakt. Für den Akteur von Kaan-Marienborn war das Spiel nach einer Roten Karte in der 90. Minute vorzeitig beendet. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Mit nur 27 Gegentoren hat der SV Rödinghausen die beste Defensive der Regionalliga West. Trotz des Sieges bleibt Rödinghausen auf Platz drei. Der SVR ist seit drei Spielen unbezwungen.

Nach 31 absolvierten Begegnungen nimmt 1. FC Kaan-Marienborn den 16. Platz in der Tabelle ein. Der Gast baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Der SV Rödinghausen stellt sich am Freitag (19:00 Uhr) beim 1. FC Köln U21 vor, zwei Tage vorher und zur selben Zeit empfängt 1. FC Kaan-Marienborn SV Lippstadt 08.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema