03.12.2017

„Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen“

Marco Gutheil ist als Trainer der DRITTEN zurückgetreten.

Nicht nur beim 1. FC Köln endete mit der Trennung von Peter Stöger eine Ära. Auch bei der SG Worringen III ist seit heute nichts mehr wie es einmal war: Marco Gutheil gab bekannt, dass er aus privaten Gründen ab der Rückrunde nicht mehr als Trainer der Mannschaft zur Verfügung stehen wird. „Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, denn es waren richtig geile zweieinhalb Jahre mit dem Team. Ich bin sehr dankbar, ein Teil dieses Projektes gewesen zu sein und werde die Jungs vermissen!“ 

Der scheidende Übungsleiter war seit der Gründung im April 2015 für die DRITTE verantwortlich und führte die Elf gleich im ersten Jahr auf einen guten 7. Tabellenplatz. Die vergangene Spielzeit wurde sogar auf dem fünften Rang abgeschlossen und der Aufstieg in die „unattraktive Kreisliga C“ somit glücklicherweise verpasst (RHEINFUSSBALL berichtete). 

„Ich wünsche dem Team, dass es weiter so eine verschworene Einheit bleibt und mit viel Spass und Erfolg seine Rückrunde bestreitet“ so Gutheil, der die Mannschaft weiterhin so oft wie möglich als Zuschauer unterstützen möchte. Wer sein Amt übernimmt, steht nach Auskunft der Verantwortlichen noch nicht fest. Sie sind sich allerdings sicher, „dass sich mit Sicherheit leicht ein geeigneter Nachfolger finden lassen wird.“ Unbestätigten Gerüchten zur Folge soll bereits der deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus Interesse an einem Engagement bekundet haben. Möglicherweise war es aber auch andersrum...

VIDEO: Interview mit Marco Gutheil (Trainer SG Worringen III)

Bild

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema