26.09.2019

Favorit wird Dritter und erreicht den Mittelrheinpokal

Kreispokal Köln: Die SG Worringen unterlag dem FC Pesch im Spiel um Platz 3 mit 1:2 (0:1)

Die Gäste gingen in der 39. Minute durch Finn-Lukas Springer mit 0:1 in Führung. Diese konnte Miron Wessels nach dem Seitenwechsel auf 0:2 ausbauen (57.). Anschließend kam die Sportgemeinschaft nochmal zum 1:2-Anschlusstreffer durch Tarkan Apaydin (79.), doch zum Ausgleich reichte es nicht mehr.

Bild


SG Worringen – FC Pesch (Spiel um Platz 3, Kreispokal Köln)

Spiel um Platz 3 (24.09.19)

Endergebnis: 1:2 (0:1)

Tore:
0:1 Finn-Lukas Springer
0:2 Miron Wessels
1:2 Tarkan Apaydin

Aufstellung SG Worringen:
1 Nico Richter, 4 Ethem Kayis, 7 Kevin Pato Alonso, 8 Telmo Pires Teixeira, 9 Tarkan Aydin, 19 Nils Kochan, 15 Eiki Nikaido, 17 Tarkan Apaydin, 18 Yannick Jerusalem, 22 Marku Stifel, 26 Muhammet Akdeniz

Einwechselspieler:
34 Dominique Mittenzwei, 5 Hasan Coskun, 11 Max Gotzens, 14 Alper Karaca, 19 Abbas Gökberk Basdegirmenci, 23 Paul Mösinger

Trainer:
Wolfgang Rieger

Aufstellung FC Pesch:
98 Gianluca Berg, 2 Ugur Kiracti, 7 Marcel Dawidowski, 8 Hussein Kamel Hussein Hammouda, 9 Finn-Lukas Springer, 10 Sebastian Bodenröder, 11 Miron Wessels, 13 Markus Noll, 14 Markus Lehmann, 16 Mark Rizoski, 20 Tolga Kiracti

Einwechselspieler:
99 Kaito Ikeda, 4 Anton Witzmann, 12 Alexander Fuchs, 17 Patrick Ince, 21 Deniz Kayla, 22 Elias Safati, 23 Ergün Yildiz, 24 Valerio Fariello D'Annuci

Trainer:
Ali Meybodi

Kommentator:
Moritz Zschau

AdTech Ad

Kommentieren