02.10.2016

FC bejubelt Punkt in München

Geißböcke dank Modeste und Horn weiter unbesiegt.

Die Geißböcke mischen weiter die Liga auf und geben sich auch in München nicht geschlagen: Anthony Modeste und ein bärenstarker Timo Horn sichern dem 1. FC Köln beim 1:1 (1:0) einen Punkt beim FC Bayern München.

Es lief die zweite Minute der Nachspielzeit in der Münchner Arena, und es lief Simon Zoller, nämlich alleine aufs Tor zu. Doch frei vor FCB-Keeper Manuel Neuer schob der FC-Stürmer den Ball knapp am langen Eck vorbei und vergab so die große Chance auf einen möglichen Sieg der weiterhin ungeschlagenen Kölner beim Rekordmeister. So viel Glück die Bayern in der Nachspielzeit hatten, so gut waren die Gäste zuvor mit der Fortuna im Bunde gewesen.

Denn ein starker FC Bayern hatte von Anfang an die Kontrolle übernommen, biss sich an der massiven Deckung des FC aber zunächst immer wieder die Zähne aus. Nicht zu Unrecht bemerkte Bayern-Verteidiger Mats Hummels im Nachgang der Partie, man habe heute gegen eine der kompaktesten Mannschaften der Bundesliga gespielt, da sei es schwer zu glänzen. Und doch fanden die Bayern kurz vor der Pause eine Lücke in der Kölner Hintermannschaft. Juan Bernat flankte und Joshua Kimmich, der sich in der Rolle des Torschützen sichtlich wohlzufühlen scheint, traf per Flugkopfball zur verdienten Führung für die Bayern (40.). Bitter für den FC: Kimmichs Kopfball war der erste Torschuss der Münchner der auch wirklich aufs Tor kam, und prompt lag der Ball im Netz.

Nach der Pause dasselbe Bild: Köln verteidigte kompakt, stand in der letzten Reihe weitestgehend sicher, brachten nach vorne allerdings wenig bis gar nichts zu Stande. Bis zur 63. Spielminute. Aus dem Nichts manövrierte Anthony Modeste eine Flanke von Marcel Risse artistisch ins Netz und sorgte so für lautstarken Jubel bei den knapp 8.000 mitgereisten FC-Fans. Die Hausherren reagierten mit wütenden Angriffen auf den Rückschlag, hatten allerdings viel Pech, beziehungsweise hatte der 1. FC Köln einen Timo Horn in überragender Form. Die Rettungstat des Kölner Torwarts gegen Thomas Müller, dessen Schuss Horn mit einem Weltklasse-Reflex noch an den Innenpfosten lenkte, dürfte es als eine der besten Rettungstaten in jeden Saisonrückblick schaffen.

Beim Schuss von Bernat hatte Horn kurze Zeit später das Glück des Tüchtigen, dass das Geschoss des Bayern-Akteurs an den Außenpfosten klatschte. Und so feierten die Gäste mit ihren Fans am Ende einen glücklichen Punkt in München, der mit etwas mehr Glück für Simon Zoller sogar hätte verdreifacht werden können. Doch auch so bleibt der 1. FC Köln in der Bundesligasaison 2016/17 weiterhin ungeschlagen und fügt den Bayern obendrein die erste Partie ohne Sieg zu.

Quelle: KölnSport

Kommentieren

Vermarktung: