20.02.2019

FC: Ehemaliger Co-Trainer kehrt in anderer Funktion zurück

Manfred Schmid wird neuer Chefscout beim 1. FC Köln.

Bild: 1. FC Köln

Der Österreicher war bereits von Sommer 2013 bis Dezember 2017 als Assistent von Peter Stöger für die Geißböcke tätig. „Bei der Neuausrichtung unserer Scoutingabteilung war uns ganz wichtig, dass wir die Fachkompetenz steigern. Deshalb haben wir uns bewusst für Manfred entschieden, der ausgebildeter Fußballlehrer ist. Er bringt große Erfahrung mit, da er viele Jahre auf höchstem Niveau in diesem Bereich gearbeitet hat“, freut sich FC-Geschäftsführer Armin Veh über Schmids Rückkehr.

Dieser feiert am heutigen Mittwoch seinen 48. Geburtstag und beschenkt sich somit auch selbst ein bisschen: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe beim FC. Nach der Pause im letzten halben Jahr, in der ich viele Spiele geschaut habe, ist die Aufgabe als Chefscout eine neue Herausforderung. Ich verbinde mit dem FC viele gute Jahre und positive Erinnerungen und möchte ihn dabei unterstützen, auf Top-Niveau zurückzukehren“.


Schmid galt FC-Insidern bereits unter Stöger als eigentlicher „Kopf“ des Trainerteams, der für die Arbeit auf dem Trainingsplatz und Spielvorbereitung zuständig war. Der nun 48-Jährige lebt noch immer in Köln und wird Nachfolger von Nils Schmadtke, der den FC zum 31. Dezember des vergangenen Jahres verlassen hatte.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften