11.11.2018

FC-U21: Trainerwechsel nach Remis!

Die Verantwortlichen des 1. FC Köln haben nach Abschluss der Regionalliga-Hinrunde reagiert.

Die Kölner Zweitvertretung kam auch im 17. Saisonspiel gegen den Wuppertaler SV nicht über eine Punkteteilung hinaus (→ Spielbericht), holte in der ersten Halbserie insgesamt nur zehn Zähler und steht auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Aufgrund dessen wurde Markus Daun, der die FC-U21 erst vor dieser Spielzeit übernommen hatte, von seinen Aufgaben freigestellt. Sein Nachfolger ist mit André Pawlak gleichzeitig sein Vorgänger. Der 47-Jährige absolviert in dieser Saison seine Ausbildung zum DFB-Fußballlehrer und trainierte die jungen Geißböcke bereits in der vergangenen Spielzeit.

„André kennt die Mannschaft und die Liga. Er hat in der vergangenen Saison die Mannschaft in einer schwierigen Situation übernommen und zum Klassenerhalt geführt. Wir haben noch 17 Spiele, um den Ligaverbleib zu schaffen. Diese Aufgabe werden wir mit aller Geschlossenheit und Energie angehen“, ist Matthias Heidrich, Sportlicher Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrums davon überzeugt, dass unter Pawlak die Wende gelingen kann.


„Trotz des Punktgewinns gegen Wuppertal haben wir leider das Gefühl verloren, dass die U21 mit Markus Daun auf der Trainerbank sportlich die Wende schafft. Wir hätten es uns gewünscht, mussten allerdings jetzt handeln. Wir danken Dauni für seine Arbeit und den Einsatz, den er beim FC gezeigt hat“, bedauerte Heidrich nichtsdestotrotz, dass sich der Erfolg unter Pawlaks Vorgänger und Nachfolger Daun nicht eingestellt hatte.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken