Flutlicht-Duell mit ungewissen Ausgang in Worringen

Kreisliga D: Am Mittwoch Abend empfängt die dritte Mannschaft der SG Worringen die Wundertüte FC Süryoye Köln zum Nachholspiel.

23. November 2016, 08:00 Uhr

Die SG Worringen III, im letzten Jahr noch Siebter der Abschlusstabelle, hat gegenüber der Vorsaison noch einmal zugelegt und steckt dank eines dritten Ranges voll im Aufstiegsrennen. Doch Muhammed Ucar, Trainer von Absteiger Süryoye Köln, hält dagegen. „Ein Dreier wäre drin“, ist er sich vor der Abendpartie am Mittwoch bei der SGW sicher. Nach kurzer Überlegung fügt er dann doch die nicht ganz unwichtigen Vokabeln hinzu: „Mit Glück.“

Es scheint, als wisse Ucar selbst nicht so ganz,woran er mit seiner Mannschaft gerade ist. Sein Team hat aufgrund zweier Spielabbrüche erst sechs Spiele absolviert – drei weniger als Worringen. Daher ist die momentane Tabellensituation mit dem 9. Platz völlig ohne Aussagekraft. Überzeugt ist er dennoch von seinem Team. Bis jetzt zeigten Ucars 'syrische Christen' (deutsch für Süryoye) auf dem Platz unterschiedliche Leistungen – da kommt der Prüfstein mit dem schweren Auswärtsspiel in Worringen gerade recht, um den eigenen Standort bestimmen zu können. „Der Gegner passt perfekt zum jetzigen Zeitpunkt“, freut sich Ucar, der eine unbequeme Truppe erwartet, die man nie abschreiben dürfe: „Ich freue mich, es wird ein interessantes Spiel.“

Um weiter im Aufstiegskampf ein Wörtchen mitreden zu können, muss die SGW unbedingt alle drei Punkte am Erdweg behalten. Der Rückstand auf den Platz an der Sonne, der gleichzeitig den einzigen Aufstiegsplatz markiert, beträgt sechs Punkte. Ob Trainer Marco Gutheil für einen Sieg im Nachholspiel gegen den C-Liga-Absteiger auf Unterstützung aus den oberen Teams rechnen darf, ist nicht bekannt.

Der einzige Trainer, der Personalsorgen bekommen könnte, ist somit Muhammed Ucar. Zwei Stammspieler haben den Verein während der Saison verlassen, ein Neuzugang ist noch nicht spielberechtigt. „In der Winterpause holen wir nochmal neue Spieler“, kündigt er weitere Transferaktivitäten an, damit das Ziel des Aufstieges in der nächsten Saison erreicht werden kann.

Ab 19:15 Uhr rollt bei Flutlicht-Stimmung der Ball. Die SGW ist zwar der Favorit, dennoch könnte Süryoye Köln wieder in seine Wundertüte greifen und eine Überraschung gelingen.

Autor: Julian Schwarzhoff

Kommentieren