25.02.2018

Fortuna holt den Hammer raus

Die U 23 gewinnt gegen den TuS Oberpleis deutlich mit 7:1

Der zweifache Torschütze der Fortuna, Semih Güler (l.), verfolgt den Oberpleiser Patrick Busch.

Die U 23 der Fortuna ist glänzend in das Fußball-Jahr 2018 gestartet. Nach dem 3:0-Heimerfolg gegen den TuS Mondorf fegten die Kölner am Sonntag den favorisierten TuS Oberpleis auf dem Kunstrasenplatz am Jean-Löring-Sportpark mit sage und schreibe 7:1 vom Platz. Die Mannschaft von Trainer Tilman Waegner verbesserte sich durch den zweiten Dreier in Folge auf Rang zwölf in der Landesliga 1.

„Nach unserer Hinspiel-Niederlage am ersten Spieltag hat Oberpleis am Mittelkreis getanzt und gesungen: Heut war der Oberpleiser Hammer wieder da. Das fand ich damals arg übertrieben. Heute hat die Fortuna mal den Hammer rausgeholt“, sagte Teammanager Stefan Kleefisch mit einem Augenzwinkern und fügte hinzu: „Wenn man die anderen Ergebnisse heute sieht, war der Sieg sehr wichtig. Die beiden Tabellenletzten gewinnen ebenfalls. Es werden noch Mannschaften in den Abstiegskampf rutschen, die gar nicht damit rechnen. Heute ziehe ich mein Basecap vor den Jungs. Das war eine sehr disziplinierte Leistung gegen einen Gegner, der in der ersten Hälfte gefühlt gar nicht über die Mittellinie gespielt hat.“

Die Fortuna änderte die siegreiche Aufstellung vom Spiel gegen Mondorf gleich auf drei Positionen. Für Gianluca Pavone, Valerio Fariello und Masashi Nakaya liefen Luca Hardenbicker, Semih Güler und Patrick Paffrath auf. Oberpleis setzte auf die bewährte Kontertaktik, mit langen Bällen und auf Fehler des Gegners lauernd. Die Fortuna spielte indes sehr geduldig, ließ sich nicht locken, so dass der Ball teilweise über 20 Stationen in den eigenen Reihen hinten hin und herlief. Die Fortuna setzte dennoch immer wieder Nadelstiche. Nach einem Solo von Semih Güler zielte Kai Burger am langen Pfosten knapp drüber (3.). Sieben Minuten später fischte Niklas Görres einen Fernschuss von Nils Remagen stark aus dem Winkel. Nach 18 Minuten wagte sich der TuS ausnahmsweise einmal aus der Deckung. Zicos Resvanis wehrte den Schuss des durchgebrochenen Jonas Henscheid aber aus kurzer Entfernung ab.

Nach 24 Minuten spielte Luca Hardenbicker einen langen Ball über die linke Seite auf Güler, der in den Strafraum eindrang und in die lange Ecke zum 1:0 vollendete. Erneut Hardenbicker initiierte einen Angriff, der zum 2:0 führte. Kai Burger leitete den Ball mit der Brust geschickt weiter auf Güler, der wiederum traf (39.). Drei Minuten später geriet der Gast zudem in Unterzahl. Jens Reinheimer hielt Kai Burger fest. Der Schiedsrichter entschied Notbremse und Rot. Mit einem Feldspieler weniger kam Oberpleis nun mutiger aus der Kabine. Tim Schulz schoss freistehend aus acht Metern am verwaisten Gehäuse vorbei (55.). Aber auch die Kölner hatten weitere Chancen. Güler schoss lang vorbei (57.). Burger scheiterte am Keeper (58.) und Mohamed Loum traf nur das Außennetz (60.). Ein Joker brachte dann die Vorentscheidung. Burger legte ab für Masashi Nakaya, der mit einem satten Fernschuss das 3:0 erzielte (63.). Acht Minuten später verkürzte Oberpleis auf 1:3. Nach einem Foul von Resvanis gab es einen Elfmeter, den Tim Miebach im Nachschuss verwandelte. Der Kapitän der Oberpleiser traf somit auch im vierten Spiel gegen die U 23 zum insgesamt fünften Mal.

Aber die Freude der Gäste währte nicht lange. Die Fortuna zündete in der Schlussphase den Turbo. Valerio Fariello eroberte den Ball in der gegnerischen Hälfte. Burger nutzte die Vorlage zum 4:1 (73.). Nakaya legte zweimal für Manuel Kabambi zum 5:1 (82.) und 6:1 (86.) auf. Und den Schlusspunkt setzte Burger nach einem Lupfer von Pavone über links per Kopf mit dem 7:1 (89.).

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema