21.01.2019

Geißböcke binden Talent langfristig

Der 1. FC Köln setzt auf seinen eigenen Nachwuchs und dehnt den Kontrakt mit seinem tschechischen U18-Nationalspieler Tomas Ostrak aus.

Bild: 1. FC Köln

Seit Beginn der Wintervorbereitung präsentiert sich der Kapitän des U19-Teams bei den Profis nachdem er sich mit starken Leistungen in der A-Junioren-Bundesliga empfohlen hatte. Aufgrund dessen wurde der zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Ostrak vorzeitig bis 2022 verlängert.

„Tomas hat seit Saisonbeginn noch einmal einen sehr großen Sprung gemacht: Bei der U19 hat er sich zum Führungsspieler entwickelt, der konstant seine Leistung abruft und sehr fleißig für seine Ziele arbeitet. Genauso haben wir ihn auch bei uns erlebt“, begrüßt FC-Cheftrainer Markus Anfang den Verbleib des Tschechen.

Darüber freut sich auch FC-Geschäftsführer Armin Veh: „Er hat alle Voraussetzungen, die man braucht, um den Schritt in den Profi-Bereich zu schaffen. Den trauen wir Tomas absolut zu“.

Tomas Ostrak selbst sagt derweil: „Für mich ist entscheidend, dass ich das Vertrauen der Verantwortlichen und der Trainer spüre. Das ist der Fall, sowohl im Nachwuchsbereich als auch aktuell in der 1. Mannschaft. Deshalb möchte ich mich hier weiterentwickeln und hart dafür arbeiten, um beim FC Profi zu werden.“

Der 18-jährige Mittelfeldspieler kam im Sommer 2016 vom MFK Frýdek-Místek zum 1. FC Köln. Seitdem absolvierte er 54 Pflichtspiele (zwölf Tore/sieben Assists) für die U19 und die U17 des FC. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken