17.02.2018

Grippewelle schwächt die U 23

Der Gast aus Mondorf hat sich mit erfahrenen Spielern gut verstärkt

Alles hört jetzt auf sein Kommando: Tilman Waegner (Mitte), der neue Coach der U 23 der Fortuna.

Die U 23 der Fortuna startet am Sonntag (15.15 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz am Jean-Löring-Sportpark gegen den TuS Mondorf die Mission Klassenerhalt in der Landesliga, Staffel 1. Trainer Tilman Waegner gibt dabei sein Debüt in einem Pflichtspiel für die Südstädter.

„Ich habe tolle Jungs hier und es macht mir sehr viel Spaß mit denen zu arbeiten, sie sind sehr eifrig und wissbegierig. Alle ziehen mit und haben die richtige Einstellung. Auch der Support, den ich durch den sportlichen Leiter Stefan Puczynski, den Teammanager Stefan Kleefisch und meine beiden Co-Trainer Sven Hemping und Andreas Moog erhalten habe, war sehr gut. Alles verlief reibungslos und harmonisch. Das war eine produktive Zusammenarbeit“, bilanziert der ehemalige Coach des SC Brühl nach der kurzen Vorbereitung im Winter.

„Leider sind mit den Partien gegen Plettenberg, Worringen und Pesch drei Testspiele aufgrund höherer Gewalt ausgefallen. Wir haben das dann aber zu einer Einheit in der Soccer-Halle genutzt. Die Vorbereitung verläuft im Winter bei den Witterungsverhältnissen nie ganz optimal. Aber die Arbeit trägt jetzt schon Früchte. Die Mannschaft steht kompakt“, ist Waegner für den Wiederbeginn optimistisch.

Dennoch ist der Coach der Kölner vor dem Kräftemessen mit einem ebenfalls abstiegsbedrohten Kontrahenten alles andere als frei von Sorgen, insbesondere im Defensivbereich. „Die Grippewelle hat uns leider erwischt. Luca Hardenbicker, Patrick Paffrath, Andreas Moog und Max Beckmann waren die ganze Woche über krank. Das ist kurzfristig sicher ein Problem.“ Zudem muss der Coach auf Yannick Diehl, Seokkyoung Yoo und Jonathan Tandundu-Clausen verzichten.

Der Kader der U 23 ist somit ausgedünnt. Gespannt ist Waegner darauf, inwieweit sein Team seine taktischen Vorgaben bereits umsetzen können wird. In den Testspielen gelang dies teilweise bereits gut. Gegen die Bezirksligisten GW Brauweiler (4:0) und den FC Rheinsüd (2:0) sowie den A-Kreisligisten BW Königsdorf (6:1) gab es Siege. Gegen die Mittelrheinligisten FC Hennef (2:5) und VfL Alfter (1:3) hielt die U 23 phasenweise ordentlich mit. „Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel. Mondorf hat eine super Vorbereitung hinter sich. Sie scheinen in einer prächtigen Verfassung zu sein. Für uns wird es darauf ankommen, dass, was wir uns in der kurzen Zeit erarbeitet haben, auf den Punkt abzurufen. Hoffentlich können wir mit einem Dreier starten. Wir wollen uns sukzessive aus dem Tabellenkeller hinaus arbeiten.

Der Tabellenvorletzte aus Mondorf hat sich im Winter mit Rachid Eckert (VfL Alfter), Michael Hermanni (Siegburger SV), Tom Caspers und Maximilian Orth (beide 1. FC Spich) erheblich verstärkt. Teammanager Stefan Kleefisch warnt: „Wir dürfen uns vom Tabellenstand des TuS nicht täuschen lassen. Dieses Quartett, allen voran Eckert, wertet die Mannschaft sehr stark auf. Alle vier haben mindestens Mittelrheinliga-Erfahrung vorzuweisen.“ 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema