17.03.2019

Höhenberger unterliegen im Spitzenspiel

Regionalliga West: Beim SV Rödinghausen verlor der FC Viktoria Köln mit 2:0 (1:0)

Der SV Rödinghausen stellte dem FC Viktoria Köln ein Bein und schickte den Tabellenprimus mit 2:0 nach Hause. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte der SV Rödinghausen das bessere Ende auf seiner Seite. Das Hinspiel hatte der FC Viktoria Köln erfolgreich gestalten und mit 2:0 gewinnen können.

1.242 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den SV Rödinghausen schlägt – bejubelten in der 19. Minute den Treffer von Lars Lokotsch zum 1:0. Der FC Viktoria Köln glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Holzenkämpfer (Wallenhorst) beide Teams mit der knappen Führung für Rödinghausen in die Kabinen. 


In der 62. Minute stellte Viktoria personell um: Per Doppelwechsel kamen Simon Handle und Lucas Musculus auf den Platz und ersetzten Felix Backszat und Christian Derflinger. Beim SVR kam Nikola Serra für Lokotsch ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (62.). Ab der 75. Minute bereicherte der für Simon Engelmann eingewechselte Kelvin Lunga das Heimteam im Vorwärtsgang. Serra war es, der kurz vor Ultimo das 2:0 besorgte und den SV Rödinghausen inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (87.). Den gebrauchten Tag der Viktoria unterstrich in der Folge die vorzeitige Hinausstellung von Fabian Baumgärtel durch eine Rote Karte (90.). Am Schluss fuhr Rödinghausen gegen den FC Viktoria Köln auf eigenem Platz einen 2:0-Sieg ein.

An dem SV Rödinghausen gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 21-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Regionalliga West. Rödinghausen sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 13 summiert. In der Bilanz kommen noch sechs Unentschieden und sechs Niederlagen dazu. Im Tableau hatte der Sieg des SVR keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz drei.

Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der FC Viktoria Köln nur sieben Zähler. Trotz der Schlappe behält der Gast den ersten Tabellenplatz bei. Am nächsten Samstag (14:00 Uhr) reist der SV Rödinghausen zur SG Wattenscheid 09, gleichzeitig begrüßt der FC Viktoria Köln Wuppertaler SV auf heimischer Anlage.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema