03.05.2019

Im Visier zweier Zweitligisten

Mit einem Tor und einem Assist machte Kevin Dabo beim abgeschlagenen Schlusslicht Herkenrath in der Regionalliga West zuletzt auf sich aufmerksam.

Bild: Nikola Antoski

Der Dürener, der in der A-Jugend-Bundesliga für Viktoria Köln auflief, spielte sich im Laufe der aktuellen Saison in die Notizbücher größerer Klubs. Über die Landesliga (Sportfreunde Düren) und die Mittelrheinliga (Viktoria Arnoldsweiler) empfahl er sich für Aufgaben in der Regionalliga (erst FSV Union Fürstenwalde und jetzt TV Herkenrath). Und dort scheint nicht Schluss zu sein.

Nach Informationen aus seinem ehemaligen Vereinsumfeld in Düren beobachten die Zweitligisten VfL Bochum und der MSV Duisburg den schnellen und variabel einsetzbaren Spieler. Während er zunächst als Außenverteidiger eingesetzt wurde, lief Dabo seit dem Jahreswechsel auf seiner gelernten Position im Sturm auf. Prompt gelangen ihm trotz der aussichtslosen Lage des Schlusslichts Herkenrath, das mit einer Rumpfelf seit dem Winter die Saison zu Ende spielt, ein Tor und eine Vorlage.


Quelle: Kevin Teichmann / Aachener Zeitung

Kommentieren