18.04.2019

Ist die Schlappe verdaut?

Regionalliga West: TSV Alemannia Aachen – SC Verl (Donnerstag, 19:30 Uhr)

Am kommenden Donnerstag trifft der TSV Alemannia Aachen auf den SC Verl. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt des TSV Alemannia Aachen ernüchternd. Gegen SV Lippstadt 08 kassierte man eine 0:3-Niederlage. Zuletzt kassierte der SC Verl eine Niederlage gegen die Borussia Mönchengladbach II – die achte Saisonpleite. Im Hinspiel begnügten sich beide Mannschaften mit einer 1:1-Punkteteilung.

Der TSV Alemannia Aachen tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Der Gastgeber wartet mit einer Bilanz von insgesamt zwölf Erfolgen, zehn Unentschieden sowie sieben Pleiten auf. Kurz vor Saisonende besetzt die Alemannia mit 46 Punkten den fünften Tabellenplatz. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des TSV ist die funktionierende Defensive, die erst 27 Gegentreffer hinnehmen musste.

Der SC Verl befindet sich mit 41 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. Wie der vierte Platz in der Auswärtstabelle bestätigt, fühlt sich der Gast auf fremdem Terrain pudelwohl, sodass sich der SC Verl für das Gastspiel beim TSV Alemannia Aachen etwas ausrechnet. Die Alemannia hat Verl im Nacken. Der SCV liegt im Klassement nur fünf Punkte hinter dem TSV Alemannia Aachen. Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts eines vergleichbaren Leistungsvermögens der beiden Teams ist der Ausgang der Partie völlig offen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema