17.09.2018

Junge Geißböcke kassieren späten Ausgleich im Derby

Bei Borussia Mönchengladbach II spielte die FC-U21 1:1 (0:0).

Bild: Heiko van der Velden / www.amafuma.de

Die Gastgeber erwischten vor 361 Zuschauern im Rheydter Grenzlandstadion den besseren Start und konnten die ersten guten Chancen des Spiels für sich verbuchen. Erst brachte Andreas Poulsen den Ball nicht über die Linie, dann verfehlte Charalambos Makridis das Kölner Gehäuse knapp. 

Wesentlich effektiver agierten hingegen die Gäste - bei denen Neuzugang Erdinc Karakas gleich von Anfang an spielte - die gleich mit ihrer ersten Möglichkeit in Führung gingen. Nach einer Hereingabe von der linken Seite war es Paul Maurer, der im dritten Versuch zum 0:1 traf (21.). Zuvor war ein Schuss geblockt und ein weiterer an den Pfosten gegangen. 


In der Folge versuchten die jungen Fohlen zum Ausgleich zu kommen, wurden dabei aber nicht zwingend genug. Die beiden besten Gelegenheiten hatte anschließend Makridis innerhalb von drei Minuten. Somit konnte die FC-U21 ihren Vorsprung zunächst mit in die Pause nehmen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Borussia-U23 dann den Druck und kam zu zahlreichen Abschlüssen. Thomas Kraus verfehlte das gegnerische Tor in aussichtsreiche Postion. Danach scheiterte Torben Müsel per Kopf an Kölns Schlussmann Jan-Christoph Bartels.

Auf der Gegenseite verpasste es die Kölner Zweitvertretung, über einen Konter für die Entscheidung zu sorgen. Chris Führich war es, der an Borussia-Keeper Moritz Nicolas scheiterte. Fast im direkten Gegenzug konnte sich auch Bartels erneut auszeichnen und verhinderte alleine gegen Justin Steinkötter den möglichen Ausgleich. Dieser sollte aber schließlich doch noch fallen, als Kraus eine Flanke von Richter zum mittlerweile verdienten 1:1 in die lange Ecke köpfte (83.).

Der 1. FC Köln II muss somit auch nach dem achten Spieltag auf den ersten Saisonsieg warten. Den nächsten Anlauf können die jungen Geißböcke bereits am kommenden Freitag unternehmen, wenn Alemannia Aachen im Franz-Kremer-Stadion zu Gast ist. Borussia Mönchengladbach II, das sich leicht um einen Tabellenplatz verbessert, tritt derweil zeitgleich beim TV Herkenrath an.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema