10.03.2018

Junge Geißböcke verpassen den Derbysieg

Die FC-U21 und Borussia-U23 trennten sich 2:2 (1:1).

Vor 300 Zuschauern im Franz-Kremer-Stadion erwischten die Gastgeber einen optimalen Start und gingen bereits mit dem ersten Angriff in Führung. Nach einer scharfen Hereingabe war es Kapitän und Routinier Roman Prokoph, der zum frühen 1:0 (2.) traf. In der Folge übernahmen die Gäste jedoch immer mehr die Spielkontrolle und kamen schließlich durch Thomas Kraus zum Ausgleich. Der ehemalige Fortune traf nach Vorarbeit von Mirza Mustafic per Schlenzer von der Strafraumgrenze zum 1:1 (32.).

Nach der Pause entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die besten der FC-U21 konnten dabei Nikolas Nartey und Stanley Ratifo für sich verbuchen. Doch auch der nächste Treffer fiel für Mönchengladbach. Nach einer Flanke von Kraus traf Charalambos Makridis zum 1:2 flach in die rechte Ecke.


Die jungen Fohler hatten die Begegnung somit gedreht, doch die Antwort der Kölner ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer weiteren Hereingabe war es diesmal Anas Ouahim, der fast postwendend aus kurzer Distanz das 2:2 (72.) erzielte.„Wie schon beim ersten Gegentor war das viel zu einfach. Das hätten wir viel besser verteidigen müssen“ so die Einschätzung von Gästetrainer Arie van Lent. 

Anschließend waren die jungen Geißböcke dem Erfolg sogar wieder näher und drängten den Gegner hinten rein. Die beste Chance, um den Siegtreffer zu erzielen hatte dabei Ouahim, der kurz vor Schluss an Gladbachs Keeper Moritz Nicolas scheiterte. Am Ende blieb es somit bei der Punkteteilung, die den Gästen im Tabellenmittelfeld im Endeffekt mehr brachte als der FC-U21 im Abstiegskampf.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema