30.01.2019

Kaiserstädter holen Offensivallrounder zurück und gewinnen Testspiel

Vom KFC Uerdingen wechselt Florian Rüter zu Alemannia Aachen, das gestern ein Testspiel gegen Wegberg-Beeck knapp für sich entscheiden konnte.

Bild: Alemannia Aachen

Rüter war bereits von 2015 bis 2017 am Tivoli aktiv und kam für dem KFC anschließend 17 Mal in der Regionalliga West zum Einsatz. In dieser Spielzeit durfte der 28-Jährige allerdings nur einmal für die Krefelder im Niederrheinpokal spielen. Bei der Alemannia erhält er nun zunächst einen Vertrag bis Saisonende. Es werde jedoch von beiden Seiten eine weitere Zusammenarbeit über den Sommer hinaus angestrebt.

„Wir freuen uns, dass Florian zu seiner alten Wirkungsstätte zurückkehrt. Er wird unser Offensivspiel mit seinen Qualitäten beleben und flexibler machen. Mit seiner Erfahrung und seiner professionellen Einstellung kann er unserem Team weiterhelfen“, kommentiert Aachens Trainer Fuat Kilic den Transfer. 

Noch ohne Rüter gewannen die Kaiserstädter unterdessen mit 1:0 (0:0) gegen den FC Wegberg-Beeck. Das Tor des Tages vor rund 350 Zuschauern auf der Anlage des SV Grün-Weiss Welldorf-Güsten erzielte Manuel Glowacz kurz nach dem Seitenwechsel per Strafstoß. Musashi Fujiyoshi hatte nach einer guten Stunde die beste Chance zum Ausgleich, als er die Latte des schwarz-gelben Gehäuses traf.

Kommentieren

Vermarktung: