21.04.2019

Kantersieg für junge Geißböcke

Regionalliga West: Bei Rot-Weiß Oberhausen gewann der 1. FC Köln II mit 1:6 (0:4)

Der 1. FC Köln U21 spuckte Rot-Weiß Oberhausen in die Suppe und gewann deutlich mit 6:1. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich dem 1. FC Köln U21 beugen mussten. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Rot-Weiß Oberhausen hatte mit 3:0 gesiegt.

Der 1. FC Köln U21 legte los wie die Feuerwehr und kam vor 2.855 Zuschauern durch Hikmet Ciftci in der fünften Minute zum Führungstreffer. Marius Laux versenkte die Kugel zum 2:0 für den Gast (25.) Vincent Geimer baute den Vorsprung von Köln II in der 33. Minute aus. Adrian Szöke vollendete zum vierten Tagestreffer in der 37. Spielminute. 


Der dominante Vortrag des FC II im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. In der Pause stellte Rot-Weiß Oberhausen personell um: Per Doppelwechsel kamen Shaibou Oubeyapwa und Tarik Kurt auf den Platz und ersetzten Dominik Reinert und Francis Ubabuike. Raphael Steinmetz erzielte in der 50. Minute den Ehrentreffer für den Gastgeber. Zwei schnelle Treffer von Chris Führich (56.) und Geimer (59.) sorgten für die Vorentscheidung zugunsten des 1. FC Köln U21. Mit dem Schlusspfiff durch Busse (Leichlingen) fuhr Köln II einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Die gute Bilanz von Rot-Weiß Oberhausen hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte Oberhausen bisher 16 Siege, acht Remis und sechs Niederlagen. Trotz der überraschenden Pleite bleibt RWO in der Tabelle stabil.

Sieben Spiele ist es her, dass der 1. FC Köln U21 zuletzt eine Niederlage kassierte. Nach 30 absolvierten Begegnungen nimmt Köln II den 13. Platz in der Tabelle ein. Am nächsten Samstag (14:00 Uhr) reist Rot-Weiß Oberhausen zum TV Herkenrath 09, gleichzeitig begrüßt der 1. FC Köln U21 den SC Wiedenbrück 2000 auf heimischer Anlage.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema