19.03.2018

Kantersieg: Spielertrainer steuert Dreierpack bei!

Der SC Brühl schlug Germania Windeck mit 5:0 (2:0).

Bild: SC Brühl

Nach der Niederlage gegen Deutz waren die Schlossstädter auf Wiedergutmachung aus und übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle. Zunächst ließen die Hausherren zwar einige Möglichkeiten ungenutzt, doch dann köpfte Martin Notz nach einer Freistoß-Hereingabe von Dominik Reichardt, die er zuvor selbst rausgeholt hatte, zum 1:0-Führungstreffer (21.) ein.

In der Folge kamen die Gäste zu einer guten Ausgleichschance und trafen den Querbalken. Doch auch der nächste Treffer sollte auf Seiten des SCB und abermals durch Notz fallen. Fünf Minuten vor der Pause traf der Spielertrainer erneut nach einem Freistoß und einer Kopfballablage von Patrick Kraemer zum 2:0 (40.).


Nach dem Seitenwechsel ließ Notz noch seinen dritten Treffer folgen und spitzelte den Ball nach einem Doppelpass mit Justin Halm zum 3:0 (69.) am Germania-Keeper Matteo Tessarolo vorbei. Anschließend schalteten die Gastgeber in den Verwaltungsmodus, konnten dann aber nach frühem Pressing noch das 4:0 durch Vincent Scholl (82.) und das 5:0 durch Nuri Yasar (87.) nachlegen.

Am Ende stand somit nach einer geschlossenen und disziplinierten Mannschaftsleistung der dritte Sieg im fünften Spiel der Rückrunde fest. Durch diesen konnte sich der SC Brühl auf den fünften Platz der Landesliga Staffel 1 verbessern. Auf diesem liegen die Schlossstädter sogar nur noch vier Punkte hinter dem zweiten Aufstiegsplatz.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SC Brühl

Noch keine Aufstellung angelegt.

TSV Germania Windeck

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)