01.10.2018

Kaster/Königshoven gelingt Sieg auf Schalke

Mit 5:1 schoss Borussia Kaster/Königshoven den SV Rheidt vor 1204 Zuschauern aus der Veltins-Arena. Das „Spiel der Spiele“ hätte für den B-Ligisten somit nicht besser laufen können.

Bild: KaKö

Mit der Veltins-Aktion „Dein Heimspiel“ hatte Borussia Kaster/Königshoven die Partie auf Schalke gewonnen und ging diese dementsprechend an. Noch in Kaster bereiteten zahlreiche Fans den Spielern eine berauschende Abfahrt, auch im Stadion unterstützen sie ihre Mannschaft nach Kräften.

Sportlich ging es für die Heimmannschaft, die vor der Partie den dritten Tabellenplatz belegten, um den Anschluss an die Spitze. Rheidt war im Mittelfeld angesiedelt und wollte mit einem Dreier die Distanz nach unten vergrößern.

Saengersdorf schießt Tor seines Lebens

Die Szene des Spiels lieferte Kasters Linksverteidiger Justin Saengersdorf schon nach acht Minuten. Nach einer Ecke kam er am Sechzehner zum Schuss und traf den Ball perfekt. Rheidts Keeper Dennis Brinkmann konnte nur noch zusehen, wie der Ball im Winkel einschlug.

Dieses Tor markierte den Auftakt zu einer berauschenden ersten Halbzeit, in der Kaster auf den zwischenzeitlichen Ausgleich mit zwei weiteren Treffern antwortete. „Rheidt hat uns das Leben richtig schwer gemacht. Das 1:0 durch unseren Büffel (Justin Saengersdorf, Anm. d. Red.) war dann der Dosenöffner. Nach dem Ausgleich hatten wir so unsere Probleme, da hätte Rheidt auch das 2:1 machen können. Mit unserer Führung haben wir dann wieder Sicherheit bekommen“, sagte Heimtrainer Hanjo Wings.

Rheidts Trainer Ayhan Karadeniz trauerte den Möglichkeiten seiner Mannschaft hinterher. „Unsere erste Halbzeit war nicht so schlecht. Wenn wir nach dem 1:1 mehr Biss zeigen und das Tor machen, kann das Spiel auch anders ausgehen“, sagte er.

Kaster bleibt dominant

Auch in Durchgang zwei ließen sich die Gastgeber nicht den Schneid abkaufen. Kevin Römer nutzte eine von vielen Chancen und machte das 4:1. Dass Rheidt nicht höher verlor, verdankten sie ihrem Keeper Deenis Brinkmann. Der hielt seine Mannschaft immer wieder mit bundesligatauglichen Paraden im Spiel. Auch gegen Alex Schröder hielt er kurz vor Schluss fantastisch, musste den Nachschuss von Aaron Peters aber dennoch passieren lassen. So stand es am Ende 5:1 für Kaster/Königshoven, die damit zur Tabellenspitze aufschließen.

Grandiose Atmosphäre

Trotz des klaren Ergebnisses stand für beide Teams natürlich auch das Ereignis „Dein Heimspiel“ mit im Vordergrund. Die Trainer waren stolz auf ihre Fans, die in der Veltins-Arena ordentlich Stimmung machten. „Jetzt verstehe ich, warum die Profi-Trainer sagen, dass sie am Spielfeldrand manchmal nicht richtig an die Mannschaft rankommen“, lachte Gäste-Coach Karadeniz.

Quelle: Tizian Canizales / RevierSport

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SC Borussia Kaster-Königshoven

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Rheidt

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)