28.04.2019

Kellerduell am Sonntag

Landesliga - Staffel 2: TSV Hertha Walheim – SV Schwarz-Weiß Nierfeld (Sonntag, 15:00 Uhr)

Gegen den TSV Hertha Walheim soll dem SV Schwarz-Weiß Nierfeld das gelingen, was dem Gast in den letzten sechs Spielen verwehrt blieb – die optimale Punkteausbeute. Der TSV Hertha Walheim gewann das letzte Spiel gegen den GKSC Hürth mit 2:1 und nimmt mit 20 Punkten den 13. Tabellenplatz ein. Der SV Schwarz-Weiß Nierfeld dagegen musste sich am letzten Spieltag gegen den SV Eintracht Verlautenheide mit 1:3 geschlagen geben. Im Hinspiel hatte Nierfeld auf heimischem Terrain einen 5:1-Sieg verbucht.

In den letzten fünf Spielen schaffte der TSV Hertha Walheim lediglich einen Sieg.

Auf fremden Plätzen läuft es für den SV Schwarz-Weiß Nierfeld bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf einen mageren Zähler. Nierfeld ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zwei Punkte fuhr der SVN bisher ein. In der Defensive drückt der Schuh beim SV Schwarz-Weiß Nierfeld, was in den bereits 54 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Momentan besetzt Nierfeld den ersten Abstiegsplatz.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein. Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TSV Hertha Walheim

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Schwarz-Weiß Nierfeld

Noch keine Aufstellung angelegt.