12.11.2018

Knappe Heimniederlage gegen Spitzenteam

Der TV Herkenrath unterlag dem SV Rödinghausen mit 1:2 (1:1).

Bild: Nikola Antoski

„Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir wussten schon, dass wir kein Feuerwerk abbrennen werden“, legte der neue TVH-Trainer Thomas Zdebel den Schwerpunkt klar auf die Defensive. Dies gelang weitgehend, doch bereits in der vierten Minute traf Joy Slayd Mickels aus kurzer Zeit zur frühen 0:1-Führung. Auf der Gegenseite war es wenig später derweil Lars Lokotsch, der sich in der zwölften Minute durchsetzen und zum 1:1-Ausgleich treffen konnte.

Anschließend konnten die favorisierten Gäste zwar ein deutliches Chancenplus für sich verbuchen, doch auch der TVH setzte immer wieder Nadelstiche. So war es beispielsweise Lokotsch, der sehenswert per Fallrückzieher nur knapp den Führungstreffer für die Schwarz-Weissen verpasste.

Die TVH-Abwehr stand über die gesamte Spieldauer stabil, doch in der 70. Minute fanden die Gäste aus dem höchsten Norden von NRW schließlich eine weitere Lücke und gingen durch ein Kopfball-Tor von Julian Wolff erneut mit 1:2 in Front. In der Folge fehlte Herkenrath die Durchschlagskraft, um nochmal zu egalisieren. Dennoch war es ein weiterer couragierter Auftritt, der für die kommenden Aufgaben Mut macht.


Bild

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema