10.12.2016

KSV-Aufholjagd läuft bei Croatia auf Höhepunkt zu

Kreisliga D1: KSV Heimersdorf kann mit Sieg gegen Croatia Köln II den Sturm zurück an die Tabellenspitze vollenden.

Der Zweikampf um den Platz an der Sonne zwischen den Kontrahenten der Kreisliga D1 schlägt ein neues Kapitel auf. Nach einigen Hin und her in den letzten Wochen sieht es nun so aus, dass der KSV Heimersdorf das bessere Ende für sich hat und der SpVg. Rheinkassel-Langel II nur der Vizeplatz bleibt, bevor die Winterpause einbricht. Doch dafür müssen die Heimersdorfer erst den vermeintlich kleinen Stolperstein Croatia Köln II aus dem Weg räumen. Doch Vorsicht: die auf Rang 8 platzierten Kroaten haben bereits einen anderen direkten Rivalen um den Aufstieg ein Beinchen gestellt.

Das Halbjahr der Saison 2016/17 ist längst auf die Zielgerade eingebogen und die Hinrunde eigentlich schon beendet. Doch der Spielplan veranschlagt noch einen Spieltag, bevor es in die wohlverdiente Winterpause geht. Diese Ansetzung kommt für Heimersdorf zum exakt richtigen Zeitpunkt, um die Aufholjagd auf die Tabellenspitze zu vollenden. Noch-Erster Rheinkassel-Langel II hat am Sonntag spielfrei und kann nur hoffen, dass die Croatia II für die KSV-Comebacker noch zum Stolperstein wird. Davon kann die SG Worringen III, ein weiterer Kandidat für den Aufstieg, ein Liedchen singen. Durch ein überraschendes Unentschieden am letzten Spieltag gegen die Kroaten verabschiedeten sie sich aus dem Rennen für die Wintermeisterschaft. Dieses Kunststück wollen die seit vier Spielen ungeschlagenen Kroaten sicherlich noch einmal schaffen und haben das nächste Opfer im Blick: KSV Heimersdorf.


Der allerdings hat glänzende Aussichten, am Sonntag um 12:45 Uhr auf der Heinrich-Rohlmann-Straße in Bocklemünd den entscheidenden Triumph für eine maximal erfolgreiche Hinrunde zu schaffen. Wir drehen die Uhr wenige Spieltage zurück: Gegen beide Tabellennachbarn setzte es bittere Pleiten, die Spitzenposition war erstmal futsch und der Frust natürlich groß. Dass der KSV so schnell wieder den Gipfel erklimmen könne, hat da niemand für möglich gehalten. Doch eben die letzten Wochen haben gezeigt, dass in der Kreisliga D1 wirklich Jeder Jeden schlagen kann. Das weiß auch Coach Stephan Uhlhaas und mahnt seine Mannschaft, weiter konzentriert zu bleiben: „Die Herbstmeisterschaft ist offen. Wir müssen jetzt unsere Spiele durchziehen.“


Beendet ist das Jahr 2016 nach dem Spiel für Uhlhaas aber noch lange nicht. Auch nächste Woche bestreitet sein Team noch eine Begegnung und holt das Match beim TFC Köln III nach. Dadurch ergeben sich sogar zwei Möglichkeiten, an Rheinkassel-Langel II vorbeizuziehen. Ob das am Sonntag ausfallende Spiel dieser bei Roggendorf II noch vor dem Jahreswechsel nachgeholt wird, stehe noch nicht fest. Dagegen steht ganz sicher fest: das letzte Wörtchen an de Tabellenspitze ist noch lange nicht gesprochen. Einige Irrungen und Wirrungen stehen der Liga sicherlich noch bevor. Vielleicht schon am Sonntag, falls Croatia II die Überraschung noch einmal schafft?

Autor: Julian Schwarzhoff

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

Croatia Köln II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

KSV Heimersdorf

Noch keine Aufstellung angelegt.