27.03.2018

Lehrstunde für das Schlusslicht

Beim SC Borussia Kaster-Königshoven gewann Rot Gelb Wesseling mit 3:8 (0:4).

„Spiele gegen solche Gegner sind bekanntlich ja die schwersten“ spielte RGW-Trainer Marcus Kniep darauf an, dass seine Mannschaft gegen den Tabellenletzten mehr zu verlieren hatte. „Ich musste gleich fünf bis sechs Stammspieler ersetzen und konnte zum Glück auf unsere Reserve zählen, die uns heute tatkräftig unterstützt und ihre Sache gut gemacht hat“ so der Fußballlehrer.

Seine Mannschaft ging nach neun Minuten durch Odilon Pembele mit 0:1 in Front. Erneut Pembele legte in der 23. Minute auch das 0:2 nach. Anschließend führte ein Doppelschlag von Thomas Melder (0:3,27.; 0:4,30.) zur komfortablen Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel war es zunächst Yves Bulangongo, der in der 53. Minute auf 0:5 erhöhte. Dann bauten Pembele (0:6,62.) und Melder (0:7,63.) den Vorsprung weiter aus. Trotz des klaren Rückstands zeigten die Gastgeber allerdings Moral und konnten durch einen Doppelpack von Kevin Römer (1:7,65.; 2:7,68.) Ergebniskosmetik betreiben. Pembele hatte jedoch noch nicht genug und sorgte mit seinem vierten Tor im Spiel für das 2:8 (73.). Der Schlusspunkt gehörte derweil Marvin Josef Haas, der mit dem 3:8 in der 84. Minute noch einmal verkürzen konnte.

„Wir haben uns vorgenommen, so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Die Mannschaft hat heute die Ansprache und die Forderungen von der ersten Minute an umgesetzt. Somit war der Sieg auch nie wirklich gefährdet. Ein Lob an meine Mannschaft, die das sehr gut gemacht und in dieser Konstellation auch noch nie zusammen gespielt hat“ konnte sich Marcus Kniep über den zweiten Sieg in Folge freuen. Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich RGW in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz.

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

SC Borussia Kaster-Königshoven

Noch keine Aufstellung angelegt.

Rot Gelb Wesseling

Noch keine Aufstellung angelegt.