26.03.2019

Nur zwei Tore in drei Spielen: FVM-Clubs allesamt Unentschieden

RL West: Viktoria Köln gegen Wuppertal, der Bonner SC in Wiedenbrück und der TV Herkenrath bei M'gladbach II teilten sich die Punkte.

Bild: Peter Ciper / Viktoria Köln

Vor 1506 Zuschauer im Sportpark Höhenberg hatten die Gastgeber die höheren Spielanteile und ein deutliches Chancenplus, kamen am Ende aber nicht über ein 0:0 hinaus. Während Kevin Holzweiler bereits in der Anfangsphase nur den Pfosten des WSV-Gehäuses getroffen hatte, konnte Gäste-Keeper Niklas Lübcke gleich mehrere hochkarätige Möglichkeiten der Viktoria abwehren. Die Rechtsrheinischen verpassten es somit ihren Vorsprung an der Tabellenspitze wieder auszubauen, nachdem Verfolger Oberhausen gegen Düsseldorf II ebenfalls 3:3-Unentschieden gespielt hatte.

Besser mit dem torlosen Remis leben, konnte mit Sicherheit der TV Herkenrath, der bei Borussia M'Gladbach II nach drei Niederlagen erstmals unter Trainer Giuseppe Brunetto punktete und somit seinen insgesamt zehnten Zähler in dieser Saison einfuhr. Obwohl die jungen Fohlen erwartungsgemäß mehr vom Spiel hatten, konnten die Schwarz-Weissen gleich drei gute Gelegenheiten, um den Siegtreffer zu erzielen, für sich verbuchen.

Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Der Bonner SC ging derweil beim SC Wiedenbrück in der 63. Minute durch ein Kopfballtor von Cedrik Mvondo mit 0:1 in Führung. Diese konnten die Gastgeber in der 79. Minute, ebenfalls per Kopf nach einer Ecke, durch Tristan Duschke ausgleichen. Anschließend hatten die Rheinlöwen jedoch sogar Glück, dass SCW-Akteur Daniel Schaal mit einem fulminanten Schuss nur die Latte traf und es letztendlich beim 1:1-Unentschieden blieb.

Kommentieren

Vermarktung: