01.04.2019

Pflichtsieg für Tabellenführer – Heimerfolg für Rheinlöwen – TVH unterliegt knapp

RL West: Während Viktoria Köln (in Kaan-Marienborn) und der Bonner SC (gegen Verl) ihre Spiele gewannen, musste sich Herkenrath der Alemannia knapp geschlagen geben.

Bild: Peter Ciper / Viktoria Köln

Der Spitzenreiter aus Köln-Höhenberg ging beim Aufsteiger aus dem Siegerland bereits in der elften Minute durch ein Eigentor von Semih Yigit mit 0:1 in Führung. Diese hatte anschließend bis zur Halbzeit Bestand und wurde schließlich in der 52. Minute durch Sven Kreyer, nach Vorarbeit von Simon Handle, auf 0:2 erhöht. 

Bild: Peter Ciper / Viktoria Köln

Rund zehn Minuten später kamen die Gastgeber nach einer schnellen Kombination zwar durch Elsamed Ramaj zum 1:2-Anschlusstreffer (62.). Doch der eingewechselte Timm Golley konnte schließlich in der 83. Minute schließlich zum 1:3-Endstand treffen. Durch diesen halten die Rechtsrheinischen ihren Vorsprung von sechs Punkten auf den ersten Verfolger Rot-Weiß Oberhausen, der das Spitzenspiel in Rödinghausen mit 0:1 gewann.

Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Erfolgreich war am Wochenende auch der BSC, der den SC Verl mit 3:1 bezwang. Vor 511 Zuschauern im Sportpark Nord sorgte David Bors per Doppelpack (1:0,7./2:0,23.) für die 2:0-Pausenführung der Blau-Roten. Im zweiten Durchgang konnte dann Fabian Brosowski den 2:1-Anschlusstreffer für den Sportclub erzielen. Aber nur drei Minuten später stellte Vincent Stenzel nach einer Flanke von Adis Omerbasic per Kopf den alten Abstand wieder her und traf zum 3:1-Endstand (71.).

Der TV Herkenrath geriet gegen Alemannia Aachen bereits in der elften Minute in Rückstand. Dimitry Imbongo Boele war es, der per Kopf zum 0:1 traf. Kenan Akalp konnte jedoch in der 27. Minute den 1:1-Ausgleich erzielen. Dass die Schwarz-Weissen in der Folge ihr drittes ungeschlagenes Spiel in Folge verpassten, hatte Alexander Heinze zu verantworten, der in der 82. Minute noch zum 1:2-Endstand für die Kaiserstädter traf.

Am heutigen Montag steht derweil noch das Duell der zweiten Mannschaften von 1. FC Köln und Borussia Dortmund auf dem Programm (ab 20:15 im LIVE-STREAM).

Kommentieren

Vermarktung: