07.03.2019

Porzer Fussball in tiefer Trauer

Der langjährige Spieler der SpVg Porz und Trainer des SV Westhoven-Ensen, Thorsten Röhl, ist überraschend verstorben.

In der Nacht zu Rosenmontag erlag der erst 43-Jährige einem Schlaganfall. Zuvor hatte Röhl Karnevalssonntag noch am Ensener Umzug teilgenommen. Umso größer ist dementsprechend der Schock bei langjährigen Weggefährten wie dem sportlichen Leiter des SV Westhoven-Ensen, Christian Vonthron: „Wir verlieren auf tragische Weise einen Freund und Sportkollegen, sind zutiefst betrübt. Es ist eine absolute Tragödie!"

Thorsten Röhl verbrachte seine aktive Zeit als Spieler bei der SpVg Porz und wurde anschließend Trainer beim RSV Urbach, SV Deutz 05 und zuletzt von 2015 bis 2018 bei seinem Heimatclub SV Westhoven-Ensen. Für diesen war der Porzer bis zuletzt auch noch bei den „Alten Herren“ als Spieler aktiv.

RHEINFUSSBALL spricht seiner Familie, allen Angehörigen und Freunden, sowie den betroffenen Vereinen sein herzlichstes Beileid aus und wünscht in dieser schweren Zeit viel Kraft!

Kommentieren

Vermarktung: