21.04.2019

Punkteteilung im Abstiegskampf

Regionalliga West: Der SC Wiedenbrück 2000 und 1. FC Kaan-Marienborn trennten sich 2:2 (0:1)

Der SC Wiedenbrück 2000 und 1. FC Kaan-Marienborn boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:2. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Im Hinspiel war der SC Wiedenbrück 2000 bei der deutlichen 1:5-Pleite unter die Räder gekommen.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Elsamed Ramaj sein Team in der 17. Minute. Der SC Wiedenbrück 2000 glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Dardenne (Nettersheim) beide Teams mit der knappen Führung für 1. FC Kaan-Marienborn in die Kabinen. 


Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute Kaan-Marienborn den eigenen Vorsprung aus. Tiziano Lo Iacono traf zum 2:0 (54.). Die Einwechslung von Marcel Leeneman, welcher für Mike Andreas kam, sollte Wiedenbrück wachrütteln (55.). In der 62. Minute kam der Gastgeber zum Anschlusstreffer, als Yannick Geisler vor 622 Zuschauern zur Stelle war. Kurz vor Ende der Partie war es Leeneman, der den SCW rettete und den Ausgleich markierte (85.). Nach einer deutlichen Führung wähnte FCKM die Schäfchen bereits im Trockenen. Doch der SC Wiedenbrück 2000 stemmte sich gegen die drohende Niederlage und holte am Ende noch ein Remis.

Der SC Wiedenbrück 2000 ist seit drei Spielen unbezwungen. Nach 30 absolvierten Begegnungen nimmt Wiedenbrück den 16. Platz in der Tabelle ein.

Für 1. FC Kaan-Marienborn sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Nächster Prüfstein für den SC Wiedenbrück 2000 ist der 1. FC Köln U21 auf gegnerischer Anlage (Samstag, 14:00). 1. FC Kaan-Marienborn misst sich zur selben Zeit mit der Reserve von Fortuna Düsseldorf.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema