18.09.2017

Punkteteilung im kleinen Derby

Die Zweitvertretungen von Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln trennen sich 1:1 (1:0).

Stanley Ratifo (vorne links) holte den Strafstoß zum Ausgleich raus. / Bild: Ralph Augstein

Vor 363 Zuschauern im Rheydter Grenzlandstadion fanden die Gastgeber zunächst besser ins Spiel, konnten frühzeitig vielversprechende Chancen für sich verbuchen und eine solche bereits nach zwölf Minuten auch zur Führung nutzen. Nach Vorarbeit des Ex-Fortunan Thomas Kraus war es Mike Feigenspann, der aus 18 Metern mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0 traf.

Auch in der Folge hatten die jungen Fohlen mehr vom Spiel und weitere Möglichkeiten, um ihren Vorsprung auszubauen. Auf der Gegenseite war es hingegen Manfredas Ruzgis, der erstmals nach 36 Minuten für etwas Gefahr sorgte, das Gladbacher Gehäuse mit einem Schussversuch aber deutlich verfehlte.

Nach einigen Änderungen kam die Kölner U21 im zweiten Durchgang besser ins Spiel und schlielich sechs Minuten nach Wiederanpfiff auch zum Ausgleich. Nachdem Florian Mayer Kölns Stanley Ratifo im Strafraum gehalten und dafür die Rote Karte gesehen hatte, traf Jonas Hildebrandt vom Punkt zum 1:1 (51.).

In Überzahl besaßen die Gäste anschließend Feldvorteile ohne dabei zwingend zu werden, während Gladbach weiterhin die besseren Gelegenheiten für sich verbuchen konnte. Ein weiteres Tor fiel jedoch nicht und so endete die Begegnung 1:1. Trotz rund 40 Minuten in Überzahl konnte FC-Trainer Patrick Helmes anschließend gut mit dem Remis leben: „Der Punkt ist für uns okay. Die Borussia ist ein guter Gegner und wir sammeln unsere Punkte.“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema