Rückkehr an alte Wirkungsstätte

Fortunas Yilmaz kehrt in die Regionalliga zurück.

01. Juni 2016, 14:47 Uhr

Ozan Yilmaz verlässt Drittligist Fortuna Köln und geht zurück zu seinem Heimatverein nach Wattenscheid. Nach harten gesundheitlichen Rückschlägen trug er in der Rückrunde zum sicheren Klassenerhalt der Südstädter bei. Im kommenden Jahr ist er nun wieder in der Regionalliga aktiv.

Die SG Wattenscheid kann nur wenige Tage nach dem Gewinn des Westfalenpokals und dem Einzug in den DFB-Pokal die erste Neuverpflichtung bekannt geben. Ozan Yilmaz wechselt ablösefrei von Fortuna Köln an die Lohrheide. Für die Wattenscheider war er bereits in der U19 sowie von 2007 bis 2009 bei den Senioren aktiv. Trainer Farat Toku zeigt sich begeistert, dass die Verpflichtung zustande gekommen ist: „Ich bin sehr froh, dass es uns in langen Gesprächen gelungen ist, einen solch erfahrenen Spieler aus der 3. Liga von unseren Ideen und Konzepten zu überzeugen. Ozan wird eine zentrale Rolle in meinem System einnehmen und uns mit seiner Ruhe und Übersicht sehr viel Stabilität geben”, blickt Toku positiv in die neue Saison.

Auch Sportvorstand Dr. Hartmut Fahnenstich glaubt, einen guten Fang gemacht zu haben. Der Abgang einiger wichtiger Spieler ließ sich nicht verhindern, aber „ich bin überzeugt, dass wir mit Ozan einen Glücksgriff getätigt haben. Ein toller Fußballer und ein prima Typ, der den Fans und uns sicher viel Freude machen wird”, freut er sich.

Nach turbulenten Jahren will Yilmaz bei der Sportgemeinschaft noch einmal voll durchstarten. Im Oktober 2013 hatte er einen schweren Verkehrsunfall, der ihn fast eineinhalb Jahre außer Gefecht setzte. Im Mai 2015 gab er sein Comeback und lief zwölf Mal für den SC in der 3. Liga auf.

Autor: Marcel Eichholz

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema