01.04.2019

RWO entscheidet Spitzenspiel für sich

Regionalliga West: SV Rödinghausen – Rot-Weiß Oberhausen, 0:1 (0:1)

Ein Tor machte den Unterschied – Rot-Weiß Oberhausen siegte mit 1:0 gegen den SV Rödinghausen. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Das Hinspiel war für Rot-Weiß Oberhausen mit einem 1:1-Teilerfolg geendet.

Jannik Löhden stellte die Weichen für den Gast auf Sieg, als er in Minute 19 mit dem 1:0 zur Stelle war. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei der knappen Führung von Rot-Weiß Oberhausen. Anstelle von Nico Klaß war nach Wiederbeginn Dario Schumacher für Oberhausen im Spiel. Jäger (Euskirchen) beendete das Spiel und damit schlug RWO den SV Rödinghausen auswärts mit 1:0.

Durch diese Niederlage fiel der SV Rödinghausen in der Tabelle auf Platz drei zurück. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des Gastgebers ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 23 Gegentore zugelassen hat. Rödinghausen baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Die gute Bilanz des SVR hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der SV Rödinghausen bisher 14 Siege, sechs Remis und sieben Niederlagen.

Durch die drei Punkte verbesserte sich Rot-Weiß Oberhausen im Tableau auf die zweite Position. Neun Spiele ist es her, dass Oberhausen zuletzt eine Niederlage kassierte. RWO sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 14 summiert. In der Bilanz kommen noch acht Unentschieden und fünf Niederlagen dazu. Am kommenden Samstag trifft der SV Rödinghausen auf den SC Wiedenbrück 2000, Rot-Weiß Oberhausen spielt tags zuvor gegen Wuppertaler SV.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema