23.11.2017

Schmadtke-Nachfolger gefunden?

Der 1. FC Köln bekundet offenbar Interesse an Horst Heldt.

Nach Kicker-Informationen soll der ehemalige FC-Profi und aktuelle Sportdirektor von Hannover 96 zu den Geißböcken wechseln und dort den Posten des Geschäftsführer Sport übernehmen. Wie das Fachmagazin weiter berichtet, habe Heldt seinen Arbeitgeber bereits über das Interesse der Kölner informiert und bei Clubchef Martin Kind um die Freigabe gebeten.

Heldt übernahm erst Anfang März seine Aufgabe bei den 96ern und konnte mit dem Verein prompt den Wiederaufstieg in die erste Bundesliga feiern. Ausschlaggebend für den schnellen Wechselwunsch seien wohl atmosphärische Störungen mit Martin Andermatt, den Kind als Berater installiert und der sich offensichtlich zu sehr in das operative Geschäft eingemischt hatte.


Vor seiner Zeit an der Leine war der 47-jährige sechs Jahre lang Sportvorstand beim FC Schalke 04 und siebeneinhalb Jahre Sportdirektor beim VfB Stuttgart, mit dem er 2007 auch die Deutsche Meisterschaft feiern konnte. Bei den Schwaben arbeitete er auch bereits mit FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle zusammen. Der gebürtig aus Königswinter stammende Heldt hat jedoch auch eine Kölner Vergangenheit, startete 1988 beim FC seine Profikarriere und kam bis 1995 in 130 Bundesligaspielen zum Einsatz, erzielte dabei insgesamt 13 Tore. 

Kommentieren

Vermarktung: