12.03.2018

Spitzenreiter dreht zweimaligen Rückstand

Der SV Deutz 05 gewann beim TuS Mondorf mit 2:3 (2:1).

Beim Vorletzten gerieten die Nullfünfer nach 21 Minuten in Rückstand. In Folge eines kapitalen Fehlers im Abwehrbereich hatte Mondorfs Dardan Delijaj keine Probleme, den Ball zum 1:0 im Tor unterzubringen. Die Führung der Gastgeber hielt zwölf Minuten, doch dann stand Jumpei Morita nach einer Ecke am langen Pfosten genau richtig und drückte den Ball zum 1:1 (33.) über die Linie. Die Freude währte jedoch keine 120 Sekunden, denn dann konnte Sangar Aziz die Gastgeber erneut mit 2:1 (35.) in Front bringen. 

„Der Gegner hat sehr tief gestanden, mit zwei Viererketten 30 Meter vor dem eigenenn Tor. Das war aufgrund des breiten Mittelfelds schwer für uns zu spielen und wir sind oft in Unterzahl-Situationen geraten, während Mondorf mit langen Bällen auf die beiden Angreifer für Entlastung sorgen konnte“ fasste SVD-Trainer Raimund Kiuzauskas das Spielgeschehen im ersten Durchgang zusammen. Seine Mannschaft war noch vor dem Seitenwechsel zu guten Ausgleichschancen gekommen, tat sich aber insgesamt schwer, da auch Topstürmer David Marti Alegre in doppelte Manndeckung genommen worden war.

Das hielt den Iberer kurz nach dem Wiederanpfiff dann allerdings nicht davon ab, den erneuten Ausgleich für Deutz zu erzielen. Nach Vorarbeit von Carmelo Cutaia, der sein Startelfdebüt feierte, gelang Alegre in der 51. Minute das 2:2. Anschließend wirkten die Gäste befreiter und übten viel Druck über die Außenpositionen aus. „Das Ergebnis war bis dahin kein Ausdruck der Spielanteile, die lagen gefühlt bei 80-20“ so Kiuzauskas.

Nachdem sein Team in der Folge bereits einige gute Chancen zur Führung vergeben hatte, gelang diese schließlich vier Minuten vor Schluss, als Hiroyuki Hayashi den Mondorfer Keeper Daniel Honnef tunneln und das 2:3 erzielen konnte. Danach hatte der krasse Aussenseiter jedoch noch zweimal den Ausgleich auf dem Fuß, traf die Latte und scheiterte per Freistoß an Deutz' Keeper Maurice Nguyen, der den Sieg festhielt.

„Es war ein 'dreckiger Sieg', aber unterm Strich verdient und letztendlich ist uns das am Ende egal, denn wir haben auch schon sehr viele schöne Spiele abgeliefert. Mondorf hätte sich aufgrund der aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaft aber auch verdient gehabt“ so das Fazit des Deutzer Trainers. Durch den Sieg hat seine Mannschaft nun elf Punkte Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten SV Schlebusch und sogar noch eine Partie in der Hinterhand.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Aufstellungen

TuS Mondorf

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Deutz 05

Noch keine Aufstellung angelegt.