24.03.2019

Spvg Wesseling-Urfeld weiter auf dem Vormarsch?

Landesliga - Staffel 2: Spvg Wesseling-Urfeld – GKSC Hürth (Sonntag, 15:15 Uhr)

Am Sonntag geht es für den GKSC Hürth zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit neun Partien ist die Spvg Wesseling-Urfeld nun ohne Niederlage. Die Spvg Wesseling-Urfeld hat einen erfolgreichen Auftritt hinter sich. Am Sonntag bezwang man den SV Eilendorf mit 2:1. Der GKSC Hürth gewann das letzte Spiel gegen den SV Eintracht Verlautenheide mit 3:2 und nimmt mit 31 Punkten den dritten Tabellenplatz ein. Gelingt Hürth die Revanche? Im Hinspiel kassierte der Gast eine knappe Niederlage gegen Urfeld.

Aufgrund der eigenen Heimstärke (6-0-2) wird die Spvg Wesseling-Urfeld diesem Spiel mit entsprechendem Selbstbewusstsein entgegensehen. In den letzten fünf Spielen ließ sich das Heimteam selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Der Ligaprimus verbuchte 13 Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen auf der Habenseite. An dem Absteiger gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 17-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Landesliga - Staffel 2.

In der Fremde ist beim GKSC Hürth noch Sand im Getriebe. Erst sechs Punkte sammelte man bisher auswärts. Zuletzt lief es erfreulich für Hürth, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. Der GKSC holte aus den bisherigen Partien zehn Siege, ein Remis und sechs Niederlagen.

Insbesondere den Angriff der Spvg Wesseling-Urfeld gilt es für den GKSC Hürth in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Urfeld den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln. Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

Spvg Wesseling-Urfeld

Noch keine Aufstellung angelegt.

GKSC Hürth

Noch keine Aufstellung angelegt.