17.06.2018

SSV dreht Vorgebirgsderby

Ein 5:3-Erfolg gegen den VfL Alfter sicherte Merten endgültig den Klassenerhalt.

Bild: SSV Merten

Die Gastgeber benötigten nur noch einen Zähler, um endgültig den Ligaverbleib zu sichern „In der Anfangsphase war uns die Nervosität schon anzumerken. Jeder hat schnell gemerkt, dass Alfter hundert Prozent gibt und das Spiel unbedingt gewinnen will“ so Mertens Sportlicher Leiter Nermin Mujecinovic. So konnten die Gäste zunächst auch nach 16 Minuten durch Kubilay Civgin mit 0:1 in Front gehen.

Auf der anderen Seite gelang Jeremy Anim Julian in der 23. Minute zunächst der Ausgleich, doch nur 180 Sekunden später brachte Jonas Hergesell Alfter erneut mit 1:2 (26.) in Führung. Diese baute Andre Rostock in der 31. Minute sogar auf 1:3 aus. „Nach dem Rückstand sind wir gut zurückgekommen. Allerdings haben wir im Anschluss zwei vermeidbare Tore kassiert“ so Mujecinovic, dessen Mannschaft jedoch noch vor dem Seitenwechsel durch Rolf-Christel Guie-Mien auf 2:3 verkürzen konnte (42.).

Im zweiten Durchgang ging dem VfL dann einer gelb-roten Karte für Andre Rosteck etwas die Luft aus und so konnte Merten in der Schlussphase nochmal aufdrehen, das Spiel noch zu seine Gunsten drehen. Zunächst traf Lucas Carell zum 3:3-Ausgleich (82.). Dann brachte Takahiro Higa Merten erstmals in Front (4:3,88.). Für den Schlusspunkt sorgte derweil Michael Maier mit dem 5:3 in der 90. Minute.

Somit holte der SSV Merten am Ende sogar drei Zähler, schloss die Spielzeit als 13. ab und darf sich auf ein weiteres Jahr in der Mittelrheinliga freuen. „Das ist der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte! Wir sind ein Dorf mit 5.500 Einwohnern und dürfen uns mit den Großen messen!“ war die Freude natürlich auch beim sportlichen Leiter groß.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Aufstellungen

SSV Merten

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

VfL Alfter

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)