06.12.2018

Südstadt-Club lädt zum Niklosspill

Trotz sportlich schwieriger Situation steht das letzte Heimspiel von Fortuna Köln gegen den TSV 1860 München am Samstag um 14 Uhr unter einem besonderen Motto.

Bild: Fortuna Köln

Mit dem Traditionsverein als Gast erwartet die Südstädter zum Jahresabschluss nochmal ein echtes Highlightspiel, das vom Verein zwei Tage nach dem Nikolaus als „Niklosspill“ der Fortuna deklariert wurde. Gemeinsam will man im Südstadion die "Heimspielsaison" erfolgreich abschließen. 

Bernard Kyere, Sebastian Schiek, Nico Brandenburger, Moritz Fritz und Dominik Ernst (v.l.n.r.) / Bild: Fortuna Köln

Die Gästekurve und die Sitzplatztribüne sind dabei bereits ausverkauft. Auf Stehplatz Mitte warten beim "Niklosspill" einige Überraschungen auf die Zuschauer. Jeder, der auf Stehplatz Mitte mit einer Nikolausmütze kommt, erhält im Eingangsbereich ein Los und nimmt automatisch am Gewinnspiel teil. Es winkt ein Überraschungspreis.

Zudem sind in 50 Heimspielheften auf Stehplatz Mitte Rabattgutscheine für Tickets verteilt. Während des Spiels schaut Fortuna-Panda Fred auf Stehplatz Mitte mit einem Weihnachtssack vorbei, um die Kölner mit weihnachtlichen Geschenken zu überraschen.


Nach dem Spiel gibt es zudem an Tor 2 und Tor 3 den neuen Fortuna-Kalender von Pixum für die Besucher. Tickets für das letzte Heimspiel der Fortuna gibt es noch im Online-Vorverkauf.

Der Parkplatz am Südstadion ist geöffnet. Die Fortuna empfiehlt aber eine frühzeitige Anreise und dafür den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Wer mit der KVB anreist, sollte an der Haltestelle Pohligstraße aussteigen.  Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr. Das Südstadion öffnet um 12:30 Uhr.

Rücksäcke und Taschen dürfen nicht mit ins Stadion und sollten vorsorglich zu Hause gelassen werden. Regenschirme mit Spitze sind nicht zulässig. Es wird empfohlen, Knirpse mitzubringen. Am Vereinsheim stellt Gaffel für die Fortuna-Fans einen zusätzlichen Ausschankwagen bereit.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken