27.04.2019

SV Straelen vor schwieriger Aufgabe

Regionalliga West: SV Straelen – TSV Alemannia Aachen (Samstag, 14:00 Uhr)

SV Straelen steht gegen den TSV Alemannia Aachen eine schwere Aufgabe bevor. Am vergangenen Donnerstag ging SV Straelen leer aus – 2:4 gegen die Borussia Mönchengladbach II. Letzte Woche gewann der TSV Alemannia Aachen gegen den SC Verl mit 2:1. Damit liegt die Alemannia mit 49 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Nachdem SV Straelen sich im Hinspiel als keine große Hürde für den TSV erwies und mit 0:4 verlor, soll es im Rückspiel besser laufen für SV Straelen.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer für SV Straelen: Von den insgesamt 33 Zählern wurden immerhin 20 Punkte auf heimischem Boden geholt. Das Heimteam entschied kein einziges der letzten zehn Spiele für sich. Der bisherige Ertrag von SV Straelen in Zahlen ausgedrückt: sieben Siege, zwölf Unentschieden und elf Niederlagen. SV Straelen befindet sich nach 30 Spielen kurz vor Ende der Saison im Tabellenkeller. Insbesondere an vorderster Front kommt SV Straelen nicht zur Entfaltung, sodass nur 30 erzielte Treffer auf das Konto von SV Straelen gehen.

Der TSV Alemannia Aachen tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. 13 Erfolge, zehn Unentschieden sowie sieben Pleiten stehen aktuell für den Gast zu Buche. Der Defensivverbund der Alemannia steht nahezu felsenfest. Erst 28-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. SV Straelen muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen den TSV Alemannia Aachen etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist SV Straelen lediglich der Herausforderer.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema