30.04.2019

SVS bezwingt Kaiserstädter

Regionalliga West: SV Straelen – TSV Alemannia Aachen, 2:0 (0:0)

Nichts zu holen gab es für den TSV Alemannia Aachen bei SV Straelen. Das Heimteam erfreute seine Fans mit einem 2:0. Mit breiter Brust war der TSV Alemannia Aachen zum Duell mit SV Straelen angetreten – der Spielverlauf ließ bei der Alemannia jedoch Ernüchterung zurück. Im Hinspiel hatte der TSV SV Straelen in die Schranken gewiesen und mit 4:0 gesiegt.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für SV Straelen und den TSV Alemannia Aachen ohne Torerfolg in die Kabinen. Auf ein Tor warteten die Zuschauer noch bis zur 58. Minute, als Jannik Stevens zum 1:0 für SV Straelen traf. Die Fans von SV Straelen unter den 850 Zuschauern durften sich über den Treffer von Kevin Weggen aus der 80. Minute freuen, der den Vorsprung weiter anwachsen ließ. Als Schiedsrichter Maibaum (Hagen) die Partie abpfiff, reklamierte SV Straelen schließlich einen 2:0-Heimsieg für sich.

SV Straelen beendete die Serie von zehn Spielen ohne Sieg. Nach 31 absolvierten Begegnungen nimmt SV Straelen den 15. Platz in der Tabelle ein.

Trotz der überraschenden Pleite bleibt der TSV Alemannia Aachen in der Tabelle stabil. Als Nächstes steht für SV Straelen eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (14:00 Uhr) geht es gegen die Reserve von Borussia Dortmund. Der TSV Alemannia Aachen empfängt parallel die Zweitvertretung der Borussia Mönchengladbach.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema