Trainercoup beim AFC?

Am Samstag verkündete der Afrika FC die sensationelle Verpflichtung Hans Sarpeis als Spielertrainer.

04. April 2017, 13:52 Uhr

Bild: Screenshot Afrika FC

Leider handelte es sich dabei nur um einen April-Scherz. Dennoch glaubte tatsächlich ein Großteil der Mannschaft an den Wahrheitsgehalt dieser Mitteilung. Für den Geschäftsführer des Clubs, Cédric Ayibiga Mferi, wäre es aber trotzdem „ein Wunschdenken, wenn wir ihn als Verein dazu motivieren könnten, mitzuwirken.“

Bild: Screenshot Spvg Wesseling-Urfeld

Sarpei würde auch, aufgewachsen im nahen Köln-Chorweiler, hervorragend in das Konzept des jungen „afrikanischen“ Vereins passen. „Wenn er mitspielen will, wäre es sogar noch lustiger“ befand Mferi, der auch selbst die Schuhe für die Mannschaft schnürt.

Einen Spaß erlaubte sich auch die Spvg Wesseling-Urfeld, die einen Wechsel der „Familie Farkas“ nach Alfter vermeldete. Ein Transfer, der wahrscheinlich einem Wechsel von Kevin Grosskreutz zum FC Schalke 04 ähneln würde. Der Verein hat die Meldung mittlerweile gelöscht, RHEINFUSSBALL war aber schnell genug, um einen Screenshot zu machen.

Zur Enttäuschung wurde der 1. April hingegen für humorverwöhnte Anhänger der SG Worringen III. "Die Dritte" verzichtete am Samstag gänzlich darauf etwas zu posten, „denn man hätte es uns sowieso nicht geglaubt.“

Kommentieren