21.03.2018

Trotz Überlegenheit: Rheinlöwen verpassen Derbysieg!

Das Duell zwischen dem Bonner SC und 1. FC Köln II endete torlos 0:0.

Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Morgens wegen Schneefalls noch gefährdet, konnte die Begegnung im dritten Anlauf dann abends tatsächlich ausgetragen werden. 449 Zuschauer hatten sich im Sportpark Nord eingefunden und sahen einen Gastgeber, der gut in die Begegnung rein und früh zu ersten Möglichkeiten kam. Sowohl Daniel Somuah als auch Marcel Kaiser scheiterten jedoch an FC-Keeper Sven Müller. Anschließend musste die Partie jedoch für längere Zeit unterbrochen werden, da der Schiedsrichter umgeknickt war, mit Verdacht auf Fußbruch ins Krankenhaus und durch seinen Assistenten ersetzt werden musste.

Als es dann weiterging, knüpfen die Rheinlöwen dann nahtlos an ihre Leistung vor der Unterbrechung an und kamen zu weiteren guten Gelegenheiten durch Kaiser sowie Lars Lokotsch und Dario Schumacher. Die einzige nennenswerte Kölner Chance des ersten Durchgangs konnte derweil Stanley Ratifo für sich verbuchen, der BSC-Keeper Alexander Monath mit einem Schussversuch prüfte.


Auch nach dem Seitenwechsel machte der Bonner SC weiter Druck, während die FC-U21 zu Kontern versuchte und sich in der Defensive auf ihren Schlussmann Müller verlassen konnte. Dieser blieb gleich mehrfach gegen die Versuche von Schumacher der Sieger. Auf diese Weise vereitelte er auch die beste Möglichkeit des zweiten Durchgangs, als er einen Freistoß des BSC-Kapitäns noch aus dem Winkel fischte. Auf der anderen Seite rettete derweil Monath seine Mannschaft vor einem unverdienten Rückstand und lenkte einen Schuss aus spitzem Winkel von Tim Handwerker noch an den Pfosten.

Trotz der besten Leistung in der Rückrunde kamen die Rheinlöwen am Ende nicht über ein torloses Remis hinaus, konnten sich allerdings dem Beifall des Publikums sicher sein, dass die gezeigte Leistung zu würdigen wusste. "Es gibt keine einfachen Spiele mehr. Meine Mannschaft hat den Abstiegskampf voll angenommen und das stimmt mich positiv. Ich bedanke mich bei allen, die weiter an uns glauben. Die Unterstützung kommt bei uns an. Wir wollen am Samstag direkt nachlegen" so BSC- Trainer Daniel Zillken nach dem Spiel. Mit dem Punktgewinn bleibt der BSC immerhin in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken