19.02.2019

U19-Cheftrainer bleibt Geißböcken erhalten

Der 1. FC Köln setzt im Nachwuchsleistungszentrum auf Kontinuität und verlängert den Vertrag mit Stefan Ruthenbeck langfristig.

Bild: 1. FC Köln

Der 46-Jährige kehrte nach seiner Zeit als Interimstrainer der Bundesliga-Mannschaft zu den A-Junioren zurück, spielt mit diesen momentan um den Einzug ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft und steht mit der Mannschaft nach 17 Spieltagen auf dem ersten Tabellenplatz. Die jungen Geißböcke hatten einen optimalen Start in die Rückrunde erwischt und den jetzigen Verfolger Schalke 04 im Topspiel mit 3:2 geschlagen (→ Spielbericht).

„Wir setzen im Nachwuchsleistungszentrum auf Kontinuität und wollen die Schlüsselpositionen langfristig besetzen, um unsere Talente auf einem hohen Qualitätslevel weiterzuentwickeln. Mit seiner langjährigen Erfahrung im Profi- und im Nachwuchsbereich hat Stefan beste Voraussetzungen dafür. Das spiegelt sich auch in der aktuellen Entwicklung unserer U19 wider, die eine hervorragende Saison spielt“, sagt FC-Geschäftsführer Armin Veh.

„Stefan leistet sehr gute Arbeit bei der U19. Er ist ein Trainer, der die Jungs nicht nur sportlich weiterentwickelt, sondern auch dafür sorgt, dass sie auf den Schritt in den Herrenbereich richtig gut vorbereitet sind. Darüber hinaus ist er ein wichtiger Teil des NLZ, der sein Wissen auch mit seinen Trainerkollegen teilt und sich weit über seine Aufgaben als U19-Trainer einbringt“, sagt Matthias Heidrich, sportlicher Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrums.

Auch Stefan Ruthenbeck freut sich darüber, dass er dem Verein erhalten bleibt: „Die Arbeit mit den Jungs und die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen im NLZ und mit der Profi-Abteilung machen mir sehr viel Spaß. Das passt einfach, der FC ist mein Club. Deshalb war es mein Wunsch, langfristig beim 1. FC Köln zu bleiben und die Jungs auf ihrem Weg in den Profi-Bereich bestens vorzubereiten.“

Stefan Ruthenbeck kam im Sommer 2017 als U19-Trainer zum 1. FC Köln und übernahm ab Dezember 2017 bis Saisonende die Profi-Mannschaft in der Bundesliga. Vor seiner Zeit beim Effzeh war der Fussballlehrer für die SpVgg Greuther Fürth und den VfR Aalen in der 2. Bundesliga verantwortlich.

Kölns U19-Trainer Stefan Ruthenbeck: Hoffnung auf die Meisterschafts-Endrunde


Bild

Kommentieren