01.04.2019

Ungefährder Derbysieg für FCH-Zweitvertretung

BZL: Der FC Hürth II schlug Germania Geyen mit 3:1 (2:1)

Im Salus Park gingen die Gastgeber nach einem Fehlpass in der 29. Minute mit 1:0 durch Gürkan Sarkin in Führung. Keine 120 Sekunden später führten weitere individuelle Fehler bereits zum 2:0, das Furkan Sarkin per Kopf erzielte (31.). Anschließend war es Geyens Pascal Kirchmeyer, der per Strafstoß kurz vor der Pause auf 2:1 verkürzen konnte (45.).

„Aus dem Spiel heraus kam ganz wenig, wir hatten keine klaren Torchancen. Das war mit unsere schlechteste Saisonleistung gegen keinen sehr guten Gegner, da gab es dieses Jahr schon andere“, haderte Germania-Trainer Björn Effertz mit der Leistung seines Teams. Dieses kassierte in der 62. Minute schließlich auch den dritten Gegentreffer, als Gürkan Sarkin nach einem Ballverlust und anschließendem Konter seinen Doppelpack schnürte und zum 3:1-Endstand für die Gastgeber traf.

„Die Niederlage war meines Erachtens total unnötig. Sicherlich mussten wir den ein oder anderen Spieler kompensieren. Dennoch bin ich einfach traurig, dass wir uns nicht motivieren konnten, mehr Prozente uns rauszuholen“, kündigte der Übungsleiter bereits intensive Gespräche an, „um nächste Woche wieder Zählbares mitzunehmen“.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

FC Hürth II

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Germania Geyen

Noch keine Aufstellung angelegt.