27.04.2019

Verlieren verboten

Regionalliga West: 1. FC Köln U21 – SC Wiedenbrück 2000 (Samstag, 14:00 Uhr)

Beim kommenden Gegner des SC Wiedenbrück 2000 stimmte zuletzt der Ertrag. Ist der Gast für das Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Köln U21 gewappnet? Der 1. FC Köln U21 dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch Rot-Weiß Oberhausen zuletzt mit 6:1 abgefertigt. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich der SC Wiedenbrück 2000 dagegen kürzlich gegen 1. FC Kaan-Marienborn zufriedengeben. Im Hinspiel hatte Köln II einen deutlichen 3:0-Sieg verbucht.

Die Heimbilanz des 1. FC Köln U21 ist ausbaufähig. Aus 15 Heimspielen wurden nur 16 Punkte geholt. Mit vier Siegen und einem Unentschieden zeigte sich der Gastgeber in den letzten fünf Spielen von der starken Seite. Zu den neun Siegen und neun Unentschieden gesellen sich bei Köln II zwölf Pleiten. Kurz vor Saisonultimo bekleidet der FC II den 13. Rang des Klassements.

Der SC Wiedenbrück 2000 ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches sieben Punkte. Nach 30 absolvierten Begegnungen stehen für Wiedenbrück sieben Siege, zehn Unentschieden und 13 Niederlagen auf dem Konto. Der SCW steht mit 31 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Wer den SC Wiedenbrück 2000 als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 65 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Wo bei Wiedenbrück der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 34 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander. Der SC Wiedenbrück 2000 ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema