23.01.2015

Vertrauen in die eigene Stärke

Kreisliga D: Wiesdorf hat den Aufstieg im Visier – kaum Veränderungen im Winter.

Nachdem der BV Wiesdorf in der vergangenen Saison in der Kreisliga C am Klassenerhalt scheiterte und in die unterste Spielklasse abstieg, sieht es diese Saison für die Jungs von Gürsel Kahilogullari bedeutend besser aus. Beim momentanen vierten Tabellenplatz sind die Aufstiegsränge absolut in Reichweite.

Die zwei letzten Spiele hatte der BV Wiesdorf verloren, bevor es in die ersehnte Winterpause ging. Trainer Kahilogullari möchte nun in der Vorbereitung zur altbekannten Form zurückfinden. Viel wird dafür nicht nötig sein, bestätigt der BV-Trainer: „Wir werden die gute Stimmung im Team beibehalten und an der Fitness arbeiten.“ Sonst ist Kahilogullari fußballerisch zufrieden. „Gegen Energie und dem TFC Köln hatten wir verletzungsbedingtes Pech, zusätzlich sind uns zwei ärgerliche Abwehrfehler passiert.“ Eindeutig nicht die Regel bei den Wiesdorfern, die in der Saison erst siebzehn Tore kassierten.

„Der Aufstieg ist mit der Mannschaft machbar,“ so Kahilogullari. Der Trainer vertraut auf die Stärke des Teams, nur zwei Neuzugänge könnten eventuell das Mittelfeld festigen. Am 26. Januar startet das alt bewährte Team in die Vorbereitung. „In der Rückrunde wollen wir direkt die ersten fünf oder sechs Spiele für uns entscheiden, dann sind wir durch. So werden wir locker um den Aufstieg mitspielen.“ Gerade in der Kreisliga B ist die Luft dünn in der Tabellenspitze. Gleich fünf Mannschaften liegen nicht mehr als zwei Punkte voneinander entfernt. In der Rückrunde sind einige Spitzenspiele um den Aufstieg zu erwarten. Hier wird auch der BV Wiesdorf mitmischen, indem sie „einfach alles beibehalten.“

Autor: Sophie von Hall

Kommentieren