Bergfried III bereits nach 4 Minuten auf der Verliererstrasse.
Der SV Bergfried verliert sein Nachholspiel beim FC Buchforst mit 0:3. Rene Kramer (3.Spielminute) und Stefan Theissen (4.Spielminute) sorgten mit ihrem Doppelschlag bereits früh für die Entscheidung. Rene Kramer traf in der 75.Spielminute dann noch zum 3:0 Endstand. Zwar traf Yasin Karahan in der 12.Spielminute noch die Latte der Buchforster und ein klarer Strafstoß in der 55.Spielminute wurde vom SR außerhalb des Strafraums gelegt,aber am Ende gewann der Gastgeber das Spiel am Ende verdient mit 3:0. Das es am Ende bei diesem sportlichen 3:0 blieb und nicht wieder eine Entscheidung vor der Spruchkammer stattfinden musste war dem Schiedsrichter Adil Itrib zu verdanken. Denn trotz einer 3:0 Führung erwischte Stefan Theissen einen schlechten Tag. Statt Fussball mit dem Fuß ging es plötzlich in alle Richtungen: Fäuste,Tritte und Spucken waren seine neue Beschäftigung. Ein Spielabbruch ? Jeder Zeit möglich... Die rote Karte in der 81. Spielminute war längst überflüssig. Noch bis Spielschluß spielten sich zum Gang in die Gästekabine Szenen ab, die weder etwas mit Fussball zutun haben, noch wünschenswert sind. An diesem Abend machten zwei symbolische Bilder den Unterschied: In Buchforst stampfte ein wutentbrannter Trainer nach 3:0 Sieg aus der Kabine Richtung Sportplatz zum Ausschalten des Flutlichtes...seine Worte waren unüberhörbar für die Bergfriedspieler auf dem Parkplatz: "Was kotzt mich das hier an"... In Bergfried hingegen feierte man den 6:0 Sieg der zweiten Mannschaft und einen eventuell frei werdenen Platz in der kommenden Saison bei der Kreisliga C6..... trotz einer eigenen 0:3 Niederlage...
« zurück
weiter »
Vermarktung: