SV Fühlingen siegt 5:0 in Merkenich
Mit einem weiteren Saisonsieg und drei Punkten manifestiert sich der SV Fühlingen-Chorweiler unter Daniel Herrmann weiterhin an der Tabellenspitze. Das Spiel gegen den Nachbarn aus Merkenich sah auf dem Papier nach einer eindeutigen Angelegenheit aus, doch man merkte der Mannschaft aus Fühlingen an, dass sie die Partie höchst konzentriert angingen und den Gegner keinesfalls unterschätzen wollten. Die Konzentration und Ernsthaftigkeit zahlte sich in der sechsten Minute aus, als Sergey Schaal eine Hereingabe von rechts im Sechzehner mit dem linken Fuß souverän verwandelte. In der 18. und 33. Minute erhöhte der Top-Torschütze aus Fühlingen, Dominik Dzikowski, auf 3:0, und so gingen beide Mannschaften auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel härter und der Schiedsrichter Aykut Yüksel musste das ein oder andere Mal in die Tasche greifen. Eine kuriose Szene ereignete sich beim Tor von Benedikt Mielke in der 57. Minute: Mielke spielt einen steilen Pass hinter den Rücken der Merkenicher Verteidigung auf Hakan Canbolat, doch kurz vor dem Torwart berührte er nicht mehr die Kugel, irritierte damit den Torhüter, und der Ball kullerte am Torwart vorbei ins Tor – 4:0. Als die Uhr die 69. Minute anzeigte, flog ein Spieler der Gastmannschaft nach einem taktischen Foul mit der gelb-roten Karte vom Platz. Das Spiel sollte nun endgültig gelaufen sein, die Fühlinger brachten den Gegner zum Laufen und unser Dienstältester, Ernst Pieper, erhöhte in der 78. Minute nach einem schönen Tor mit der Hacke auf 5:0. Daniel Herrmann schätzt die Leistung seiner Mannschaft, doch macht ihnen auch klar, dass sie noch nicht am Ziel seien: "Ich vergleiche die Liga gerne mit einem Marathon, es ist nicht von Bedeutung wenn du die ersten 30 Kilometer Gas gibst und führst doch im Endspurt an Geschwindigkeit verlierst, du musst das Tempo zum Ende hin nochmal erhöhen um als Sieger vom Platz zu gehen." Am Sonntag den 12.04.2015 geht es weiter mit dem Marathon, dann trifft der SV Fühlingen-Chorweiler zuhause auf Roggendorf-Thenhoven. Ein wichtiges Spiel im Kampf um den Aufstieg, da die Verfolger TFC und Ditib Chorweiler in dieser Woche aufeinander treffen werden.
weiter »
Vermarktung: