Auf der Ostkampfbahn kommt es zur Neuauflage des letzten FVM-Pokalfinales der Frauen. Vorwärts Spoho empfängt den Lokalrivalen Fortuna Köln diesmal schon im Viertelfinale des Wettbewerbs.

31.03.2018

Pokal: Erneute Überraschung oder Revanche?

Ende Juli jubelten die Frauen von Vorwärts Spoho über den Pokalsieg.

Vor knapp neun Monaten hatte Spoho, das zu diesem Zeitpunkt bereits als Regionalliga-Absteiger feststand, die favorisierte Fortuna mit 2:1 besiegt (→ VIDEO-Spielbericht). Ausgerechnet die lange verletzte Maria Hertzenberg war zur Halbzeit eingewechselt worden und hatte die Partie anschließend mit zwei Toren gedreht. Es war bereits das Wiederholungsspiel, da der erste Versuch aufgrund eines Gewitters in der Verlängerung beim Stand von 1:1 abgebrochen werden musste.

Auch diesmal gehen die Frauen des Südstadtclubs als bestplatzierte Mannschaft des Wettbewerbs (Vierter der Regionalliga West) als Favoriten ins Spiel. Doch auch Spoho hat sich nach dem Abstieg wieder gefangen und ist mit elf Siegen in zwölf Spielen der Mittelrheinliga auf dem besten Weg diesen Betriebsunfall auf Anhieb zu korrigieren.

Spoho-Trainer Ruben Walter freut sich auf dieses Spiel, das passend zum 20-jährigen Vereinsjubiläum stattfindet: „Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel, haben den Kader gut zusammen und hoffen auf viele Zuschauer, die uns unterstützen. Das ist eine tolle Herausforderung, aber wir sind sehr selbstbewusst und glauben, dass wir da ein sehr gutes Spiel abliefern können“ erwartet der Trainer grade auch aufgrund der Vorgeschichte eine intensive Partie.


RHEINKICK.TV ist auch wieder vor Ort und präsentiert anschließend die HIGHLIGHTS!